Swarco Raiders Tirol ziehen ins CEFL-Finale ein

Die Tiroler waren am Spieltag exakt 363 Tage lang ungeschlagen. Mit einem Sieg über den amtierenden italienischen Meister Seamen Milano, machte man das ganze Jahr voll. Die Milano Seamen, 2018 noch ungeschlagen in Italien, standen mit 6-1 aktuell am zweiten Platz der laufenden italienischen Meisterschaft.

Der amtierende Österreichische Meister traf auswärts auf den viermaligen italienischen Meister. Mit einem Endstand von 23:50 ziehen die Swarco Raiders Tirol zum dritten Mal in Folge in die CEFL Bowl ein. Auf den Sieger der Bowl wartet das große ECTC-Finale. Gegner dort könnten die Dacia Vikings oder Helsinki Roosters sein.

In der East Conference haben die Calanda Broncos nach ihrem Sieg über Wroclaw gute Karten um ihrerseits in die CEFL Bowl einzuziehen. Sie haben am Samstag Istanbul zu Gast. Aber auch das serbische Meister Kragujevac, der seit Juli 2016 kein Spiel mehr in seiner Heimat verloren hat, ist noch im Geschäft. Die Wild Boars gastieren in Polen bei den Panthers.

CEFL West

Milano Seamen vs. Raiders Tirol 23:50
(7:16/8:7/0:27/8:0)
SA 11. Mai 18:00 Uhr, Velodromo Vigorelli Milano

Weitere Spiele:

11 Mai 2019
Calanda Broncos vs. Istanbul Koc Rams 55:17
Wroclaw Panthers vs.  Kragujevac Wild Boars 70:13

ECTC

Copenhagen Towers vs. Helsinki Roosters 18:22

25. Mai 2019
Kragujevac Wild Boars vs. Calanda Broncos
Thonon Black Panthers vs. Milano Seamen


Standortfestigung in der Division 1

Auch am Sonntag sind die Raiders im Einsatz. Ihr zweites Team muss am Muttertag bei den Telfs Patriots antreten, die als Aufsteiger im Moment durch Österreichs zweithöchste Liga mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit rasen. Die Telfer können ihre Spitzenposition ebenso festigen wie Bratislava, welches – ebenfalls zu Mutters Tag – in Graz bei den Bears gastiert.

Tags zuvor geht es für die Knights darum den zweiten Platz bei den sieglosen Invaders zu zementieren. Sankt Pölten befindet sich 2019 zur Halbzeit des Grunddurchgangs in akuter Abstiegsgefahr. Mit nur 22 erzielten Punkten stellen sie vor Wörgl (21) und den Vikings Senioren (13) die drittschwächste Offense eines österreichischen Ligateams. Es riecht ein wenig nach dritter Klasse in Niederösterreichs Landeshauptstadt.

Noch weit offen ist der zweite Platz der Conference West hinter Telfs. Unter anderem bemühen Salzburg und Klagenfurt sich darum, die sich am Samstag am Bulls Field treffen. Beide haben etwas gemeinsam, nämlich jeweils eine klare Niederlage von Telfs (Bulls 7:28, Lions 6:34) bezogen.

AFL Division 1 Woche 5

Salzburg Bulls (2-1) vs. Carinthian Lions (1-3) 28:0
(6:0/8:0/7:0/7:0)
SA 11. Mai 15:00 Uhr, Bulls Field Salzburg

St. Pölten Invaders (0-4) vs. Vienna Knights (3-1) 6:21
(0:6/0:8/0:0/6:7)
SA 11. Mai 16:00 Uhr, Egger Home Field St. Pölten

Styrian Bears (2-2) vs. Bratislava Monarchs (4-0) 22:50
(0:14/8:22/0:8/14:6)
SO 12. Mai 14:00 Uhr, Fußballverbandsplatz Graz

Telfs Patriots (4-0) vs. Raiders Tirol2 (1-3) 54:22
(7:6/20:8/20:8/7:0)
SO 12. Mai 15:00 Uhr, Sportzentrum Telfs


Rückrunde in der Division 2

Salzburg Ducks vs. Graz Giants2Zwei der vier Spiele der dritten Klasse sind Rückspiele der letzten Runde. Am Muttertag gastiert der Tabellenführer Salzburg Ducks in Eggenberg bei den Giants2. Das Hinspiel ging mit 34:27 an die Ducks, ihr knappster Sieg bisher in der Saison. Für das zweite Team der Grazer, das AFL Team hat spielfrei, geht es noch um Platz 2, den derzeit Domzale hält. Das könnte durchaus spannend werden. Am Samstag gastieren die sieglosen Maribor Generals in Voitsberg. Beim Hinspiel in Slowenien fuhren die Hurricanes ihren bisher einzigen Saisonsieg ein.

Auch die Spiele Warlords vs. Knights2 und Rangers2 vs. Eagles gab es heuer schon. In Baumgarten unterlagen die Mödlinger Ende März den pannonischen Adlern mit 14:38. Am 1. April gewannen die Warlords das kleine Wiener Derby mit 15:12. Seither haben die Knights2 drei weitere Niederlagen kassiert und stehen derzeit abgeschlagen am Tabellenende ihrer Conference A.

AFL Division 2 Woche 6

Vienna Warlords (3-2) vs. Vienna Knights2 (0-5) 57:0
(21:0/14:0/8:0/14:0)
SA 11. Mai 15:00 Uhr, Ravelinstrasse Wien

Mödling Rangers2 (3-2) vs. Pannonia Eagles (2-3) 41:11
(7:0/7:11/13:0/14:0)
SA 11. Mai 15:00 Uhr, Schulsportzentrum Mödling

Styrian Hurricanes (2-3) vs.  Maribor Generals (0-5) 44:0
(6:0/10:0/21:0/7:0)
SA 11. Mai 15:00 Uhr, Hans Blümel Stadion Voitsberg

Graz Giants2 (2-2) vs. Salzburg Ducks (4-0) 13:14
(7:0/0:0/0:6/6:8)
SO 12. Mai 16:00 Uhr, Stadion Eggenberg Graz


Friday Night Lights in Schwaz

In der Division 3 legen die Dominatoren der Conference A ihr Heimspiel – ein Derby gegen Wörgl auf Freitagnacht. Das Hinspiel ging mit 21:7 an die Hammers, In der Vorwoche hielten die Silberstädter ihren schärften Conference Konkurrenten Devils klar auf Distanz, während die Warriors den Gmunden Rams ihren ersten Saisonsieg.

Die Gmundner sind eines von sechs Viertliga-Teams die am Muttertag im Einsatz sind. In Villach könnte ein zweiter Sieg für sie drinnen sein, wenn sie bei den Eagles gastieren. Zu Hause unterlagen sie den Kärntnern mit 7:21. Das zweite ungeschlagene Division 3 Team, der ungarische Königsmacher aus Fehérvár, hat die Blue Hawks zu Gast. Sagen wir es diplomatisch: Hoch wird das Asperhofen nicht gewinnen können, das allerdings, nach der Absage am vergangenen Wochenende, noch ein wichtiges Heimspiel gegen die Upper Styrian Rhinos vor sich hat. Nicht ganz unwichtig daher, wie die Steirer sich in Mistelbach anstellen. Verlieren in Sparta/NÖ ist nämlich verboten, wenn man auf Playoffkurs bleiben möchte. Auf dem auch die diese Woche spielfreien Dragons2 momentan segeln.

AFL Division 3 Woche 7

Schwaz Hammers (5-0) vs. Wörgl Warriors (1-4) 42:7
(14:0/8:0/14:7/6:0)
FR 10. Mai 19:30 Uhr, Silberstadt Arena Schwaz

Fehérvár Enthroners (5-0) vs. Asperhofen Blue Hawks (2-2) 12:0
(12:0/0:0/0:0/0:0)
SO 12. Mai 14:00 Uhr, Fehérvár First Field

Carinthian Eagles (2-3) vs. Gmunden Rams (1-4) 14:10
(0:0/7:10/7:0/0:0)
SO 12. Mai 14:15 Uhr, Stadion Villach Landskron

Weinviertel Spartans (0-5) vs. Upper Styrian Rhinos (2-2) 14:20
(6:6/2:6/0:8/6:0)
SO 12. Mai 15:00 Uhr, Sportzentrum Mistelbach


Oberösterreich-Derby um Tabellenspitze

Gladiators Ried vs. Huskies WelsIm einzigen Spiel der Division 4 treffen in Traun das zweite Team der Steelsharks auf die Newcomer aus Ried. Während die Rieder Fußballmannschaft vom Wiederaufstieg in die Bundesliga träumt, stehen die Footballer noch am Beginn ihrer sportlichen Reise. Die hat ihnen bisher nicht nur zwei Siege in der Meisterschaft beschert, sondern eine Rekordkulisse bei der Heimpremiere. Im vergangenen Herbst wurde bereits ruchbar, dass da etwas kommt, als die Gladiators das eine Liga darüber spielende Gmunden deutlich schlug.

Die Nagelprobe folgt in Traun. Anders als das sieglose Bundesligateam der Stahlhaie, ist ihr Team 2 heuer noch ungeschlagen. Und das sogar deutlich, fuhr man die Siege über die Pongau Ravens und Salzburg Bulls2 mit jeweils vier Scores Vorsprung ein.

AFL Division 4 Woche 5

Steelsharks Traun2 (3-0) vs. Gladiators Ried (2-1) 59:20
(24:8/14:12/0:0/21:0)
SA 11. Mai 17:00 Uhr, Sportzentrum Traun


Nachwuchs Qualifikation

U13: Swarco Raiders vs. Danube Dragons 52:6
(8:0/30:6/14:0/0:0) SA 11. Mai
U15-9: St. Pölten Invaders vs. Junior Tigers 14:66
(8:20/6:20/0:19/0:7)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei