Der Sieg für die Eagles am Franz-Kovacsich-Platz in Baumgarten war zu keinem Zeitpunkt gefährdet

Die Ausgangslage war spannend. Im ersten Spiel der Saison verloren die Eagles auswärts knapp mit 15:19 gegen die Vienna Warlords, dem Vizemeister Division 2 des letzten Jahres. Auch die Mödling Rangers verloren ihr Auftaktspiel. Dieses Aufeinandertreffen war also schon die erste Bewährungsprobe für beide Teams.

Pannonia Eagles vs. Mödling Rangers2 38:14
Fotocredit: The photo.tastic sports world; Roman Stoiber

Im ersten Viertel stellte die Defense der Eagles klar, dass sie auch in diesem Spiel den Gegner vor große Probleme stellen wird. Der Raumgewinn der Rangers konnte auf ein Minimum beschränkt werden. Allerdings  fand auch die Offense der Eagles unter der Führung des Neo-Quarterbacks Sinisa Milanovic nur sehr schleppend ins Spiel.

Im zweiten Viertel konnte die Offense der Eagles erstmals eine gute Feldposition ausnutzen und ging durch einen Pass von Quarterback Milanovic an Wide Receiver Bernd Szoldatics in Führung. Die Defense der Eagles konnte die Offensive Line der Rangers konstant unter Druck setzen. Die Folge war ein Safety nach einem schlechten Snap der zweiten Rangers Mannschaft. Die Eagles gingen mit einer knappen 9:0 Führung in die Halbzeit.

Eagles Defense dominiert

Pannonia Eagles vs. Mödling Rangers2 38:14
Fotocredit: The photo.tastic sports world; Roman Stoiber

An der defensiven Leistung seitens der Eagles änderte sich nach dem Seitenwechsel nichts. Man stoppte gegnerische Laufversuche mit minimalen Raumgewinn und übte weiterhin erfolgreich Druck auf den gegnerischen Quarterback aus. Die Offense der Eagles war in der zweiten Hälfte kaum wieder zu erkennen. Quarterback Milanovic fand mit WR Tobias Bruder gleich zwei Mal eine Anspielstation in der Endzone der Rangers. Aber auch der erste Rushing- Touchdown der laufenden Saison konnte von Matthias Maierhofer im dritten Viertel erzielt werden. Die Eagles führten 31:0 und rotierten sowohl in der Offense, als auch in der Defense um jungen und neuen Spielern Spielzeit zu geben.

Im letzten Viertel konnten die Rangers erstmal mit einem Touchdown nach einem Pass anschreiben, aber auch die Eagles konnten weiterhin Punkte erzielen. Der Rookie WR Jacob Dannenmaier fing den ersten Touchdown seiner Karriere nach Pass von QB Milanovic. Es stand 38:8 für die Eagles. In der letzten Minute erzielten die Rangers noch einen weiteren Touchdown, der aber am Ausgang des Spiels wenig änderte. Die Eagles siegten deutlich mit einem Endstand von 38:14 und sind somit gegen die Rangers weiterhin ungeschlagen.

Head Coach Franz Kolohsar zum Spiel: „Wir hatten wenig Zeit um uns auf die Rangers vorzubereiten, und um die Fehler die wir in der Offense gegen die Warlords gezeigt haben auszubessern. Unsere Defense hat wieder sehr gut gespielt und uns im Spiel gehalten, aber auch die Offense hat nach anfänglichen Abstimmungsproblemen gezeigt was sie kann, und dass mit uns zu rechnen ist. Sinisa Milanovic hat jetzt erst sein zweites Spiel als Starter absolviert, nachdem er vom Wide Receiver zum Quarterback umgeschult wurde. Die Performance heute zeigt, welches Potenzial noch in ihm steckt. Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit um uns auf die Auswärtspartie gegen die Znojmo Knights, ein physisch sehr starkes Team, vorzubereiten.“

AFL Division 2 Woche 2

Pannonia Eagles vs. Mödling Rangers2 38:14
(0:0/7:0/16:0/15:14)
SA 30. März 2019 16:00 Uhr, Franz Kovacsich Platz Baumgarten

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei