Zweiter Gegner der Telfer waren die in den letzten Jahren oftmals abstiegsgefährdeten Salzburg Bulls. Das ehemalige Bundesligateam konnte in den vergangenen zwei Saisonen lediglich drei Spiele gewinnen und kamen über den vorletzten Tabellenplatz nicht mehr hinaus.

Heuer schien es für die Bullen nach dem Auftaktsieg über die Raiders2, die ihnen drei der vier Siege der letzten drei Saisonen bescherten, besser zu laufen. Bis man auf den Aufsteiger aus Tirol traf.

Telfer gewinnen Eierpecken …

Es war ein perfekter Footballtag für die Telfs Patriots mit über 400 Besuchern am Telfer Emat bei strahlendem Sonnenschein und der Vorfreude auf ein spannendes Spiel gegen die Salzburg Bulls. Die Hausherren gewannen das Eierpecken mit handbemalten Football-Eiern vom Oberländerhof und die Bulls starteten mit ihrem ersten Angriff.

Telfs Patriots vs. Salzburg Bulls 28:7
Foto: Telfs Patriots
Die Patriots Defense arbeitete von Beginn an perfekt und ließen kaum Raumgewinn aufseiten der Salzburger zu. Am Ende des ersten Quarters erzielten die Patriots durch einen Touchdown von Thomas Langecker und (PAT Mike Fugger) die ersten sieben Punkte. Beim Kick Off eroberten die Goldhelme den Ball und zu Beginn des zweiten Spielviertels stand erneut die Patriots Offense am Feld. Sakir Cosar sorgte mit dem zweiten Touchdown für Jubel auf den Zuschauerrängen und Mike Fugger kickte abermals den PAT zum 14:0.

Auch der Rest der ersten Spielhälfte lief für die Patriots nach Maß. Bis zum Halbzeitpfiff erzielten sowohl Hunter Schmidt als auch Thomas Langecker einen weiteren Touchdown (PATs Fugger). Mit 28:0 ging es in die Halbzeitpause.

… und auch das Spiel

Die zweite Halbzeit verlief für die Salzburger deutlich besser. Vor allem in der Defensive zog man die Schrauben nach und ließ keine weiteren Punkte der Hausherren zu. Der einzige Touchdown durch Michael Poschacher (PAT Andreas Burgstaller) konnte das Ergebnis aber nur mehr kosmetisch korrigieren. Am Ende stand ein deutlicher 28:7-Erfolg für Telfs, das nun auch die Tabelle in ihrer Conference B alleine anführt.

„Unsere Ziele zu Beginn der Saison waren klar. Wir wollten nicht eine Saison spielen, in der wir mal schauen, wo wir stehen. Natürlich konnten wir als Aufsteiger und Rookies in der Division 1 nicht damit rechnen, dass wir bereits in unserem zweiten Spiel den zweiten Sieg feiern dürfen. Aber das Team hat dafür hart trainiert und der Coaching Staff viel Zeit investiert, was den Erfolg rechtfertigt und umso schöner macht.“ — Patriots Head Coach Nick Kleinhansl.

AFL Division 1 Woche 3

Telfs Patriots vs. Salzburg Bulls 28:7
(7:0/21:0/0:0/0:7)
SA 20. April 18:00 Uhr, Sportplatz EMAT Telfs

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei