Auch im Rückspiel gab es, wie zu erwarten war, für die Steelsharks Traun in Graz nichts zu holen. Nach dem 46:13 von Traun siegten die Giants zu Hause noch deutlicher mit 56:21.

Den Steelsharks wurden einmal mehr deutlich vor Augen geführt, dass sie in dieser AFL auch in ihrem dritten Jahr nicht Fuß fassen werden und ausschließlich gegen den Aufsteiger Amstetten auf Augenhöhe spielen.

Nach vier Passing Touchdowns von Jake Kennedy auf Philipp Sommer (3) bzw. Florian Bierbaumer, setzte Matthias Kiegerl mit einem Lauf noch einen fünften drauf. Christopher Mangge machte alle PATs zum zwischenzeitlichen 35:0. Die Drives der Steelsharks endete mit Punts oder Turnover on downs. Kurz vor der Pause bediente John Uribe Mathias Berghammer aus 50 Yards zum 35:7 Halbzeitstand. 

Hoffnungsschimmer

Kurz kam bei den Oberösterreichern noch einmal so etwas wie Hoffnung auf, als Kenzo Mandl nach Wiederbeginn Jake Kennedy pickte und Uribe im Anschluss mit einem 32 Yards Pass auf den beidseitig spielenden Mandl auf 15:35 (Two-Poin-Conversion Mario Winter) verkürzte. Doch die währte nicht lange. Matthias Kiegerl und Alexander Sanz liefen zu den Grazer Touchdowns Nummer 6 und 7, womit das Spiel bei 49:15 zu Beginn des letzten Viertels auch endgültig entscheiden war.

Den Fans wurde noch einiges geboten, nämlich zwei Passing Touchdowns. John Uribe auf Mario Winter bzw. Jake Kennedy auf Philipp Sommer zum Vireten und zum Endstand von 56:21.

Die Giants gehen damit 0.500 und stehen damit fix in der Wild Card. Für ein Heimrecht in der Runde müsste aber schon ein Wunder passieren. Es deutet viel darauf hin, dass die Grazer in der Wild Card eine Reise Richtung Wien antreten werden.

AFL Woche 8

Graz Giants (4-4) vs. Steelsharks Traun (1-7) 56:21
(0:21/7:14/7:8/14:6) Spielstatistiken
SA 1. Juni 16:00 Uhr, Fußballverbandsplatz Graz

Gepostet von Graz Giants am Samstag, 1. Juni 2019

Der Gameday der Woche 7 hielt für die Giants eine Enttäuschung bereit

Mit einer knappen Niederlage gegen die Danube Dragons stehen sie jetzt mit drei Siegen und vier Niederlagen auf Platz 5 der Tabelle. Trotz einer dominierten ersten Hälfte, mussten sich die Grazer ein zweites Mal gegen die Drachen geschlagen geben. Eine Aufholjagd gegen Ende scheiterte an der auslaufenden Uhr. Dennoch zeigten die Giganten ihr Können und das Punkteduo aus vorhergegangenen Spielen, Jake Kennedy und Florian Bierbaumer, konnte wieder zuschlagen.

„We have to win this game. We need to get back on track. Now we have the last three games of the regular season to get the highest playing form possible, so we can hit the playoffs in full strides. And then, it will not matter who we face there, we can win. The game against the Steelsharks Traun is step number one for us. “, sagt Head Coach Martin Kocian über das zweite Spiel gegen die Haie.

Die Gegner dieser Gameweek 8 konnten im letzten Spiel gegen die Wienerwald Amstetten Thunder den ersten Sieg der Saison einfahren. Endstand des Spiels 35:47. Nach einem anfänglichen Rückstand konnten sie sich zurück ins Spiel kämpfen und holten vor allem im letzten Quarter entscheidende und wichtige Punkte. Auffallend waren vor allem die beiden Wide Receiver Mathias Berghammer und Michael Schachermayr, die zahlreiche Punkte in die eigenen Reihen bringen konnten. Schachermayr ist dabei ein interessanter Spieler, hat er doch eine mehrjährige Giants Vergangenheit.

Giants erwarten Heimsieg

Die letzte Begegnung der beiden Mannschaften ging mit einem klaren Ergebnis von 13:46 zu Ende. Die Projekt Spielberg Graz Giants dominierten über das gesamte Spiel hinweg und konnten ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Sowohl die Offense, als auch die Defense zeigten ein eindrucksvolles Spiel und bewiesen ihr Spielgeschick. Die Giganten blicken positiv auf den kommenden Gameday zu Hause und wenn sie ihr Spiel so beibehalten können, steht einem zweiten Sieg gegen die Steelhsharks Traun nichts im Weg.

Zur Halbzeit können sich alle Fans auf die schon traditionelle Leistungsschau, dem Auflaufen aller Giants- Units, und einer gemeinsamen Choreographie aller Cheer Teams freuen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei