Wien, 13. Februar 2020. Das Opening Weekend der XFL hat gehalten, was es versprochen hat. Sehenswerte Spielzüge, neue Teams und eine erfrischender Post-Super Bowl Dynamik haben die Football Fans auf der ganzen Welt freudig gestimmt. Nicht zuletzt aufgrund der durchwegs positiven Rückmeldungen und dem großen Interesse an den Auftaktspielen, stockt PULS 24 sein XFL-Angebot weiter auf und zeigt ab sofort alle für Europa verfügbaren Spiele. Für das kommende Wochenende bedeutet das wieder eine geballte Ladung Spitzen-Football live auf PULS 24.

XFL-Weekend auf PULS 24: Drei Spiele live und exklusiv

Den Anfang machen am Samstag die DC Defenders, die nach ihrem Auftaktsieg gegen die Seattle Dragons bei den New York Guardians zu Gast sind. Am Sonntag treffen im Frühspiel mit den Dallas Renegades und den Los Angeles Wildcats zwei Verlierer und gleich danach mit den St. Louis Battlehawks und den Houston Roughnecks zwei Gewinner aus dem Opening Weekend aufeinander. Hochspannung garantiert!

Kommentiert werden die Spiele von Chris Calaycay, Headcoach der Dacia Vikings, gemeinsam mit Phillip Hajszan (am Samstag) und Pasha Asiladab (am Sonntag). Wobei das Spätspiel am Sonntag mit US-amerikanischem Original-Kommentar gezeigt wird.

Und noch immer gilt, wenn auch leicht adaptiert: Bevor der Montag kommt, kommt die XFL!

Am Samstag, den 15. Februar LIVE
19:45 Uhr: New York Guardians vs. DC Defenders

Am Sonntag, den 16. Februar LIVE
20:45 Uhr: Dallas Renegades vs. Los Angeles Wildcats
23:00 Uhr: St. Louis Battlehawks vs. Houston Roughnecks

TV-Empfang Info PULS 24
PULS 24 ist frei empfangbar über Satellit, Antenne, in jedem guten Kabelnetz und via App. Infos unter puls24.at

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
HoanzlAlex H. Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Alex H.
Gast
Alex H.

Und wenn dann die XFL vorbei ist, geht´s bei Puls24 gleich weiter mit der österr. Liga. Das wär´ doch was?

Hoanzl
Gast
Hoanzl

Dass ein privater TV-Sender besonders scharf auf die Ö-Liga wäre, das würde doch eher verwundern. Keine 1000 Leute Zuschuerschnitt im Stadion, das ganze Ding müsste man dann auch noch selbst produzieren. Warum sollte sich das einer antun, der gewinnbringend wirtschaften muss? Das ist genau im ORF Spartenkanal, dafür kriegen die Gebühren. Fürs richtige Fernsehen bräuchte es das hoch zehn.