Es ist die Schocknachricht der NFL Woche 2: Ben Roethlisberger ist out for season. Für den Quarterback der Pittsburgh Steelers, ist die NFL Saison schon wieder vorbei. Der 37-Jährige erlitt bei der 26:28-Heimniederlage gegen die Seattle Seahawks eine Ellbogenverletzung, die operativ behandelt werden muss.

Für Big Ben kommt nun der erst 24-jährige Mason Rudolph zum Zug.

Auch die New Orleans Saints werden längere Zeit ohne ihren Starting Quarterback Drew Brees auskommen müssen. Der 40-Jährige zog sich bei der 9:27-Auswärtsniederlage gegen die Los Angeles Rams eine Handverletzung zu, die ebenfalls eine Operation nötig macht. Anders als bei Roethlisberger soll er aber in vier bis sechs Wochen wieder am Feld stehen.

Für Brees kam Teddy Bridgewater der massive Probleme mit der Rams Defense hatte. Am Sonntag (live auf Puls 4) treffen die Saints in Seattle auf die Seahawks.

Schon seit Woche 1 out is Nick Foles bei den Jacksonville Jaguars. Für ihn spielt Garnder Minshew, der zwar seine Sache gegen Kansas City und am Sonntag gegen Houston gut machte, die Jags verloren trotzdem auch ihr zweites Spiel in der Saison.

Die Hiobsbotschaft folgte danach: Star Cornerback Jalen Ramsey möchte weg aus Florida und bat die Franchise darum getraded zu werden.

Rumoren in New York

Pfeiffersches Drüsenfieber – so lautet die Diagnose des kranken New York Jets Spielmachers Sam Darnold. Für ihn wird vorläufig Trevor Siemian spielen.

Eli Manning ist nicht verletzt, er spielt nur so als wäre er es. Der Quarterback und zweifache Super Bowl Champion der New York Giants steht seit einiger Zeit in der Kritik, das Team hält aber (noch ) an ihm fest. Die Frage ist wie lange, denn mit Daniel Jones hat man eine Nachwuchshoffnung auf der Bank sitzen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei