Das Colloseum war prall gefüllt mit Gladiator Fans, aber auch die Rhino FanCrowd war angereist um das Spitzenspiel der ersten Runde zu sehen.

Gladiators Ried vs. Upper Styrian Rhinos
Foto: Nikola Kem, Ried Gladiators Media

Bei traumhaften Footballwetter eröffnen die Rieder mit einem Kickoff Return Touchdown durch Lukas Ziegler, zur frühst möglichen Führung (PAT Simon Deubler good). Kurz vor Ende des ersten Quarters erhöhten die Hausherren mit einem Fieldgoal auf 10:0 und schienen die Partie zu dem Zeitpunkt in den Groff zu bekommen.

Der Schein trog, denn auf einmal waren die Rhinos voll da. Ein Timeout hatte die Rhino Defense aufgeweckt die in Folge Rieds Offense eine harten Nachmittag bereitet. Die Offense der Nashörner fand auch ins Spiel  – Wide Rdeceiver Thomas Leitgeb verkürzte auf 10:7. Der Touchdown zeigte Wirkung denn die Gladiators fanden immer weniger Mittel mehr gegen die Rhinos Defense, konnten aber zumindest noch mit einem weiteren Fieldgoal dir Führung nochmal auf 13:7 ausbauen. Kurz vor der Pause fand Rhinos Quarterback Manuel Farkas seinen Wide Receiver Lukas Schäffer in der Endzone und es ging mit einer knappen 14:13-Führung in die Halbzeitpause.

Keine Punkte in der zweiten Halbzeit
Gladiators Ried vs. Upper Styrian Rhinos
Foto: Nikola Kem, Ried Gladiators Media

Das dritte Viertel gehörte dann der Rhinos Offense die den Ball gut bewegte aber kein zählbares Kapital daraus schlagen konnte. Nach dem letzten Wechsel wurde es dann wieder spannend. Die Gladiators waren wieder voll da und es wurde eine wahre Verteidigungsschlacht. Lange Zeit bewegte sich das Geschehen fernab der Endzonen, aber kurz vor dem Ende bäumten sich die Rieder noch einmal auf. Nach einem sehr guten Drive schafften es die Gladiators in die Redzone der Rhinos und brachten die Fieldgoal Unit aufs Feld. Bei auslaufender Uhr sollte also die Entscheidung fallen. Und die fiel zu Gunsten der Rhinos. Dominik Pollhammer und Simon Rosmann waren zur Stelle,  blockten den Versuch mit vereinten Kräften und bescherten den Gladiators die erste Niederlage überhaupt im Colloseum Noricum.

Der Auftaktsieg nach einem schwachen ersten Quarter, bringt die Rhinos gleich in eine gute Position für die kommende Woche, wo man zuhause die Reavers empfängt. Der Fokus der Gladiators liegt auf dem Auswärtsspiel am 17. April bei den Gmunden Rams. Die Rieder auch diesmal wieder einen Fanbus und hoffen auf die Unterstützung ihrer Fans. Anmeldungen unter: [email protected]

Division 2
Gladiators Ried vs. Upper Styrian Rhinos 13:14
(10:0/3:14/0:0/0:0)
SA 26. März 2022 14:00 Uhr · Colloseum Noricum Ried

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments