Der NFL Draft im Jahr des „Social Distancing“ erfordert ungewöhnliche Maßnahmen. Die ausgewählten Spieler werden in Las Vegas nicht über eine Bühne gehen, um mit Roger Goodell Hände zu schütteln, aber der Draft wird eine TV-Show bleiben und die Spieler ein wesentlicher Teil davon sein.

Troy Vincent, NFL Executive Vice President of Football Operations, schickte einen Brief an den Top 50 Prospects des diesjährigen Drafts, mit der Bitte sich auf eine  Videokonferenz von zu Hause aus einzustellen.

„Unsere Idee ist es, dass ihr euch live und direkt von zu Hause aus mit den NFL-Fans aus der ganzen Welt verbindet“, schrieb Vincent an die Spieler, wie Tom Pelissero von NFL Media berichtet.

Die Videokonferenzen werden dann live auf NFL Network und ESPN übertragen. Die Bilder direkt aus den Wohnzimmern der Spieler, samt der Reaktionen der Verwandten und Freunde, werden jene der Begrüßung durch Goodell ersetzen. Die NFL wird außerdem die Draft Caps aller 32 Teams an die 50 Spieler schicken und bittet sie, dann auch die (richtige) Kappe des Teams aufzusetzen, welches sie ausgewählt hat.

Der NFL Draft kann heuer auf Grund der Coronavirus-Pandemie nicht wie gewohnt stattfinden. Statt eines Mega-Events vor Ort mit Zuschauern, Spielern und den Teams, plant die Liga eine Show von zu Hause aus, die durchaus auch Flair haben könnte.

NFL Draft findet wie geplant statt

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei