Für die Änderungen war eine Dreiviertelmehrheit notwendig, die bei der Abstimmung der 32 Teambesitzer erreicht wurde. Es ist die erste Modifikation des Playoff-Formats seit 30 Jahren. 1990 wurden diese zuletzt von 10 auf 12 Teilnehmer aufgestockt.

Bisher hatte eine deutliche Mehrheit jener Teams, die die Saison auf siebenten Plätzen abschlossen haben, eine positive Siege-Niederlage-Bilanz. Dem wolle man damit Rechnung tragen.

Die kommende Saison soll, trotz der immer noch akuten Krise aufgrund der Coronavirus-Pandemie, pünktlich am 10. September beginnen. Und das ohne eventuelle Einschränkungen. „Unser Fokus liegt auf einem pünktlichen Saisonstart mit Fans in den Stadien“, so Liga-Vizepräsident Jeff Pash.

Nur mehr zwei Teams mit einer Bye-Week

Der Start der neuen Playoffs wird am 9. und 10. Januar 2021 erfolgen. Dabei werden dann jeweils sieben Teams aus der AFC und der NFC dabei sein. Ein Freilos für die erste Runde (Wild Cards) erhält künftig nur noch das jeweils Top gesetzte Team jeder Conference. Bisher galt das auch für den zweiten Platz.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei