Der 85. NFL Draft wird wie ursprünglich geplant von 23. bis 25. April in Las Vegas stattfinden. Liga Commissioner Roger Goodell teilte dem Ansinnen vieler Teams, den Event nach hinten zu verschrieben, heute Donnerstag eine schriftliche Absage.

„Aufgrund der einzigartigen Umstände in unserem Land, muss der Draft auf eine andere Art und Weise durchgeführt werden. Wir werden keine Talente und deren Familien zum Draft vor Ort einladen, und der Draft selbst wird in einer Weise durchgeführt und im Fernsehen ausgestrahlt werden, die die aktuellen Bedingungen widerspiegelt“, teilte Goodell mit.

Aus dem ursprünglich Event in Las Vegas wird, wie schon vorher verlautbart wurde, nichts. Die US-Gesundheitsbehörden haben große Versammlungen untersagt. Die Teams haben auch keine Möglichkeit die Spieler zu treffen oder medizinische Leistungstests durchzuführen. Geplant ist eine TV-Übertragung ohne Publikum und ohne der Anwesenheit der Spieler samt Entourage. Es werde eine den Umständen angepasste TV-Ausstrahlung geben, so Goodell weiter in seiner Mitteilung.

Teameinrichtungen geschlossen: NFL Manager wollen Draft Verschiebung

Zudem gab die Liga bekannt insgesamt 35 Millionen Dollar an Hilfsbedürftige und vom Coronavirus betroffene Personen gespendet zu haben. Darüber hinaus wurden von jedem der 32 Franchises ein Video veröffentlicht, in dem die Bevölkerung von den NFL-Stars aufgefordert wird, zu Hause zu bleiben.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei