Begonnen wurde der lange Footballtag mit dem Spiel der U18.

Mödling Rangers U18
Foto: Manuela Bräuer

Trotz eines starken Beginn der Rangers, mit einem Touchdown durch Maximilian Morawetz, sowie einem verwerteten Extrapunkt und einem Fieldgoal durch Valentin Mayer, was zu einer 10:7 Führung im ersten Viertel führte, wurden die Gäste in der restlichen Spielzeit ihrer Favoritenrolle gerecht und konnten das Spiel schlussendlich deutlich mit 10:49 für sich entscheiden. Überschattet wurde dieses Spiel vom verletzungsbedingten Ausfällen der Rangers Spieler Fabian Seemann und Julian Stejskal.

Im Anschluss hatte die U15 der SonicWall Rangers ihren Einsatz und trafen dabei auf den amtierenden Meister.

Noch nie konnte eine U15 Mannschaft aus Mödling ein Spiel in dieser Altersklasse gegen die Dacia Vikings gewinnen. Das sollte sich an diesem Tag ändern.

Die ersten Punkte für die Mödlinger konnte die Defense erzielen. Alexander Steinhauser nahm einen Ball der Gegner auf und trug in die Endzone der Dacia Vikings. Anna Fabian sorgte für die Zusatzpunkte. Das erste Viertel endete mit einer 8:0 Führung der Mödlinger.

Mödling Rangers U15
Foto: Manuela Bräuer

Eine fehlerfreie Leistung der Defense brachte im zweiten Viertel die Offense der SonicWall Rangers immer wieder aufs Feld, welche mit zwei weiteren Touchdowns durch Dominik Klaus für die 20:0 Halbzeitführung sorgte.

Nach dem Seitenwechsel verkürzten die Gäste auf 20:6. Die SonicWall Rangers antworteten mit zwei Touchdowns, erzielt von Ralf Benda, dies zum Endstand von 32:6.

Den Abschluss machte der aktuelle Meister die U13 der SonicWall Rangers.

In einem wahren Footballkrimi konnten sich die Mödlinger, wie im Finale im letzten Jahr, gegen die Alterskollegen aus Wien durchsetzen.

Mödling Rangers U13
Foto: Manuela Bräuer

Schon mit dem zweiten Spielzug brachte Theo Tillmann die Rangers mit 6:0 in Führung. Die Defense konnte die Offense der Gäste immer wieder stoppen. Marvin Riener mit einem Touchdown und Sven Feucht mit den Zusatzpunkten sorgten für die nächste Punkte im ersten Viertel. Bei 14:0 wurden zum ersten Mal die Seiten gewechselt.

Das zweite Viertel dominierten die Gäste und es ging mit 14:16 aus der Sicht der SonicWall Rangers in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel wurde von den Verteidigungsreihen dominiert, die einzigen Punkte resultierten aus einem Fieldgoal der Gäste. Mit 14:19 wurden ein letztes Mal die Seiten gewechselt.

Das vierte Viertel wurde zum Nervenkrimi für Spieler, Trainer und Zuschauer. Zu Beginn gingen die Mödlinger durch einen Pass von Oliver Kellner auf Theo Tillmann in Führung, Sven Feucht verwertete die Zusatzpunkte sicher. Spielstand 22:19. Bis zweieinhalb Minuten vor Schluss gab es von beiden Seiten keine weiteren Punkte.

Mit einem langen Pass überraschten die Gäste die Defense der Mödlinger und konnten ihrerseits mit 22:25 in Führung gehen.

Die Offense der Rangers kämpfte sich daraufhin Yard für Yard in Richtung gegnerische Endzone vor und konnte 34 Sekunden vor Ende der Spielzeit durch einen weiteren Pass von Oliver Kellner auf Theo Tillmann sowie verwerteten Extrapunkte durch Sven Feucht mit 30:25 die vielumjubelte Führung zurückholen. Die Dacia Vikings riskierten noch einmal alles, doch Marvin Riener konnte einen Ball der Vikings aufnehmen und mit einem Lauf in die Endzone den Endstand von 36:25 fixieren.

Kommendes Wochenende geht es für den Rangers Nachwuchs weiter. Die U13 ist am Samstag 15.09. ab 11:00 Uhr auswärts in der Südstadt gegen die Junior Tigers im Einsatz. Am Sonntag 16.09. treffen zu Hause in Mödling die U15 ab 13:00 Uhr auf die Swarco Raiders und die U18 ab 16:00Uhr auf die Vienna Knights.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei