Als ersten Heimgegner durften sie die Huskies aus Wels begrüßen. Rund 1200 (!) Zuseher ließen sich diese Spektakel nicht entgehen.

Nach einem unglücklichen Kickoff Return auf Seiten der Gladiators, bei dem sich leider einer ihrer Spieler verletzte, konnten die Huskies mit einem Safety ins Spiel starten und nach kurzer Zeit stand es schon 0:2 für die Gäste.

Die Rieder Offense ließ jedoch nicht lange auf Antwort warten und mit einem weiten Pass von QB Chris Zweimüller auf WR Simon Schatzl gingen die Gladiatoren 6:2 in Führung.

Im zweiten Quarter bauten die Gastgeber ihren Vorsprung mit einem Touchdown von WR Michael Przeworski auf 12:2 aus. Die Huskies kamen danach allerdings stark auf, erzielten noch vor der Pause 17 Punkte mit einem Fieldgoal und zwei Touchdowns zum 19:12 aus Welser Sicht.

Zweite Hälfte im Zeichen der Gladiatoren

Im dritten Quarter konnten die Hausherren mit zwei weiteren Touchdowns punkten. RB Lukas Ziegler und QB Chris Zweimüller brachten den Riedern eine 24:19-Führung.

Im letzten Quarter drehte die starke Rieder Defense noch einmal voll auf und ließen auf Seiten der Huskies keine Punkte mehr zu. Dazu retournierte Kapitän und Linebacker Christoph Glechner eine Interception zum Pick Six und Endstand von 30:19. Dass kein einziger Extrapunkt gelang werden die Gladiators angesichts der Kulisse und des ersten Siegs vor eigenem Publikum sicher verkraften können.

AFL Division 4 Woche 4

Gladiators Ried vs. Huskies Wels 30:19
(6:2/6:17/12:0/6:0)
SA 27. April 14:00 Uhr, Colosseum Noricum Ried

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei