Seit 2005 sind die Budapest Wolves, mit ihrer ersten Mannschaft und auch mit ihrem Nachwuchs, Teil des heimischen Footballgeschehens. 2018 werden sie eine Pause in Österreich einlegen.
Nach zwei Bowl Titeln – 2014 (Challenge Bowl) und 2015 (Iron Bowl) – lief es in der Division 1 danach dann nicht mehr so rund für die Ungarn. 2016 bilanzierten die Wölfe noch ausgeglichen mit einem 4-4 record, heuer folgte der Absturz auf den letzten Platz. 2018 wäre Budapest damit in die Division 2 abgestiegen. So weit kommt es aber nicht, das Team zieht sich aus Österreich zurück.
"Es war eine sehr harte Entscheidung für uns, denn wir lieben es in Österreich zu speilen", so Wolves Head Coach Ferenc Sződy. "In der für uns schwachen Saison kristallisierte sich heraus, dass unser Kader momentan nicht die Tiefe hat, um in zwei Ligen zu bestehen. Wir müssen zuerst wieder in der ungarischen Liga zurück in die Spur finden. Das hat für den Klub 2018 Priorität"Sződy, der eine Rückkehr nach Österreich in Zukunft nicht ausschloss.
Fun Fact: Die Wolves sind das einzige Team, welches in der abgelaufenen Saison dem Division 1-Meister und AFL-Aufsteiger Bratislava einen Niederlage zufügen konnte. Es war gleichzeitig allerdings auch ihr einziger Sieg in Österreichs zweithöchster Spielklasse.
Mit dem Ausscheiden der Wolves ist auch das Relegationsspiel zwischen den Gmunden Rams und Asperhofen Blue Hawks obsolet. Beide Klubs werden 2018 in die vierten Spielklasse (Division 3) antreten dürfen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei