Die U13 war das einzige der Raiders-Teams mit Heimrecht im Halbfinale. Wie in den restlichen Spielen dieser Saison, konnten ihnen die Gegner nichts anhaben. Sie dominierten das Spiel gegen die SonicWall Rangers Mödling mit 72:6 und sicherten sich so auch das Heimrecht für das Finale am 16. November.

Als Gegner im Finale werden die Dacia Vikings erwartet. „Wir sind das letzte mal im Season Opener auf die Vikings getroffen,“ berichtet U13 Head Coach Florian Grein. „Das Endergebnis war damals ziemlich klar, aber sie haben sich im Laufe der Saison sehr verbessert.“ Das zeigt sich auch daran, dass die Vikings nur ein einziges Spiel in dieser Saison verloren haben. „Wir erwarten eine harte Schlacht auf der Wiesengasse. Aber die U13 wird gut vorbereitet sein, denn auch sie sind von Woche zu Woche stärker geworden. Spieler wie Palz, Scheucher und Kantner sind die Stützen im Angriff. Auch unsere O-Line ist sehr stark, auf die wird es genauso ankommen, wie auf unsere Defense. Denn auch die Vikings haben sehr starke Spieler“, so Coach Grein.

Mini Bowl XIX

Raiders Tirol vs. Vienna Vikings
SA 16. November 2019 13:30 Uhr; Wiesengasse A · Innsbruck

U13 Playoff

Raiders Tirol (7-0) vs. Mödling Rangers (2-5) 72:6
(32:0/16:0/16:0/8:6)
Vienna Vikings (6-1) vs. Junior Tigers (4-3) 48:0
(0:0/8:0/24:0/16:0)

Raiders U15 erleidet schmerzliche Niederlage in Wien

Die U15 hatte kein Glück bei ihrer Auswärtsfahrt zu den Dacia Vikings und musste sich mit 41:0 geschlagen geben. Noch dazu konnte krankheits- und verletzungsbedingt nur ein sehr kleiner Kader anreisen. Das zeigte sich schon in der Woche vor dem Spiel. „Leider konnten wir nicht mit voller Besetzung in das Halbfinale ziehen. Auch die Trainings vor dem Spiel waren schon nicht so, wie sie sein könnten. Alles in allem war es eine schwierige Saison für die Jungs“, berichtet U15 Head Coach Florian Grein. Zurückblicken können sie auf zwei Siege in dieser Saison und auf ihren Kampfgeist, der den Verein in jedem Fall sehr stolz macht!

Die Teammitglieder gehen nun in die Offseason und bereiten sich auf das nächste Jahr vor. „Wichtig wird sein, dass wir stärker zurückkommen. Dadurch, dass viele altersbedingt aufsteigen, werden die Teams neu zusammengesetzt. Die Karten werden also komplett neu gemischt sein und einer tollen Saison wird nichts im Wege stehen“, so Coach Grein zum Schluss.

Schüler Bowl XXIV

Vienna Vikings vs. Graz Giants
SO 17. November 12:00 Uhr; Ravelinstraße Wien

U15 Playoff

Graz Giants (6-1) vs. Mödling Rangers (2-5) 28:7
(7:0/0:0/7:0/14:7)
Vienna Vikings (7-0) vs. Raiders Tirol (2-5) 41:0
(14:0/0:0/14:0/13:0)

Starke Ducks biegen Raiders U18

Am Sonntag spielte die U18 im Halbfinale gegen die Salzburg Ducks. Beide Teams waren sich im Grunddurchgang nie begegnet. Dass es ein schweres Spiel werden würde, wusste man schon vor dem Spiel. Zur Halbzeit führten die Ducks dann auch bereits mit 9:0. Die U18 konnte nicht dagegen halten und verlor am Ende mit 7:22. Swarco Raiders U18 Head Coach Sean Shelton über das Spiel: „Es war eine harte Niederlage gegen einen stärkeren Gegner. Eine Menge kleiner Fehler summierten sich, die am Ende zu viel für uns wurden. Wir konnten sie nicht mehr überwinden.“

Für die U18 ist die Saison somit zwar beendet, sie können sich aber dennoch über insgesamt vier Siege im Grunddurchgang freuen. Head Coach Sean Shelton zieht Bilanz: „Ich bin trotzdem stolz, wie das Team gekämpft hat und die Höhen und Tiefen dieser Saison überstanden hat. Wir haben über weite Strecken wirklich guten Football gespielt. Jetzt müssen wir nur mehr daran arbeiten, dass unsere Leistung in der Zukunft konsistenter wird.“

Auch der Verein ist stolz auf das gesamte Team und freut sich nach den Worten von Coach Shelton schon auf die nächste Saison: „Jetzt geht es ab ins Gym, damit wir stärker, besser, und schneller werden für die nächste Saison!“

Jugend Bowl XXVI

Vienna Vikings (7-0) vs. Salzburg Ducks (6-1)
SO 17. November 15:00 Uhr; Ravelinstrasse · Wien

U18 Playoff

Vienna Vikings (7-0) vs. Danube Dragons (4-3) 35:0
(14:0/21:0/0:0/0:0)
Salzburg Ducks (6-1) vs. Raiders Tirol (4-3) 22:7
(6:0/3:0/6:7/7:0)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei