Die Raptors werden im Herbst noch zwei weitere Liga Qualifikationsspiele absolvieren. Diese nur mehr pro forma, denn der Einstieg der Dromaeosaurier in die kommenden Division 3-Saison ist bereits beschlossene Sache. Abschließend werden die Steirer am 27. Oktober noch ein Heimspiel gegen die JCL Giants Graz² absolvieren.

Die Hurricanes aus Stallhofen beendeten die abgelaufene Saison mit sechs Niederlagen in ebenso vielen Spielen und blieben damit das einzige sieglose Team in der Division 3.

Trotzdem versprühen die Wirbelwinde Optimismus. Zum Event auf facebook liest man, dass das „Team in der letzten Saison gezeigt, was es drauf hat, nur hat es auf Grund von Spielermangel leider nicht für einen Sieg gereicht. Doch in dieser Saison werden wir und nicht nur aufgrund eines ordentlichen Wachstumsschubs, unseren Fans zeigen, dass noch viel mehr in uns steckt als wir bereits gezeigt haben.“

Sie wollen „der Football-Welt zeigen, aus welchen Holz sie geschnitzt sind.“

Ob die Raptors, dem Wachstumsschub zum Trotz, der geeignete Partner für gemeinsame Schnitznachmittage sind, das darf man angesichts des Ausgangs des ersten Spiels der Fürstenfelder durchaus bezweifeln. Mit 6:20 schickten sie am 21. Juli dieses Jahres das Division 2-Team der Styrian Bears wieder nach Graz zurück. Die aus etlichen ehemaligen (Junioren)-Spielern der Gladiators bestehende Mannschaft wird von Martin Schmalzer (ehemals Giants Nachwuchs) und Bernd Koller gecoacht. Derzeit stehen 38 Spieler am Roster, unter ihnen auch die Brüder Peter (QB) und David (WR) Hailiman.

Friendly
AFC Hurricanes vs. Fürstenfeld Raptors

7. Oktober 2012 | 14:00
Freizeitzentrum | Stallhofen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei