Mit Football-Austria.com sind sie wie gewohnt Live dabei.

Hallo und herzlich Willkommen aus Rudersdorf.
30 Minuten vor Kickoff ist die Tribüne in Rudersdorf bereits gerammelt voll. Die Mehrheit der Fans sind hier in violetter Kluft, aber auch Anhänger der Invaders sind anwesend, wie auch die Fans der Gladiators ins Stadion gefunden haben. In einer halben Stunde wird es hier wohl brodeln – es gibt keine Sitzplätze mehr.

Übrigens stehen sich heute mit Shawn Olson und Hugh B. Mendez der Coach, der die Eurobowl XXI (Olson) und jener die Eurobowl I (Mendez) gewonnen hat gegenüber. Wir melden uns kurz vor Kickoff wieder. Eines steht jetzt schon fest – Rudersdorf wird brennen!

Silverbowl X
St. Pölten Invaders vs. Doge Vikings² 20:28
(0:0/6:14/6:7/8:7)
07. Juli 07 | 17:00
Rudersdorf, Sportplatz
Officials: Bremser K. / König T. / Wahl / Windsteig / Fritz / Tadic Z.

1. Qu.: 0:0
Kickoff VIK – INV Hannes Baumgartner return to INV 27.
Markus Seitz rushes for 5 to INV 32.
First Down INV Rene Grohs to INV 40.
Markus Seitz rushes for 2 to INV 38.
Illegal Motion INV #5 – 5 Yards from the Box – replay 2nd down.
False start INV – 5 Yards from the box – replay 2nd down.
First Down INV Daniel Gloimüller to VIK 49 (Pass Markus Sandler)
Illegal shift INV – 5 yards from the pos – replay 1st down.
Markus Sandler rushes for 5 to VIK 49.
Incomplete Pass – 3rd & 10.
Incomplete Pass – 4th & 10.
INV Punt from INV 40 to VIK 20.
Advancing after the fair catch – Bernd Dittrich zeigte einen fair catch an – retourniert ihn aber – 5 Yards penalty.

Bereits 3rd & 10 VIK – rush for 0 & incomplete pass.
Punt blocked – Florian Schwendinger bekommt den Ball und erläuft ein First Down zur VIK 38 – Glück für die Vikings II jetzt.
First Down VIK II Peter Tutsch to INV 43.
First Down VIK II Daniel Stanzel to INV 30 (Pass Philipp Jobstmann)
QB Sack INV Wolfgang Esmeister vor loss of 8.
Daniel Stanzel to INV 33 – 3rd & 13.
Incomplete pass.
Turnover on downs VIK II at INV 33. First Down INV.

Holding INV (#17)- 10 Yards from the box.
Incomplete Pass.
Markus Sandler srambles for a loss of 10 – 3rd & 30.
Incomplete pass – 4thc & 30.
INV Punt from INV 0 to INV 40 – Bernd Dittrich return to INV 33.
First Down VIKII Sevan Sarian to INV 23.
Florian Hiess rushes for 7 to INV 16.
First Down VIK II Sevan Sarian to INV 9.
End of quarter.

2. Qu.: 6:14
Face Mask INV – half the distance to the goalline.

TD VIK II Daniel Kovacs (5-Yards-Pass Philipp Jobtsmann) 0:7 (PAT good)

VIK II Kickoff – return INV Hannes Baumgartner to INV 30.
Daniel Gloimüller to INV 35.
First Down INV at INV 40.
David Karner rushes to INV 45.
Markus Seitz rushes to INV 49.
First Down INV Markus Seitz to VIK II 40
After the play – personal foul – fighting #94 Emil Cakic VIK II – player is disqualified.
First Down INV at VIK II 30.
First Down INV Markus Seitz to VIK II 20.
Markus Seitz rushes to VIK II 13.
First Down INV Daniel Gloimüller to VIK II 5 (Pass Markus Sandler).

TD INV Markus Seitz (5-Yards Rush) 6:7 (2-Point-Conversion no good)

Kickoff INV – Bernd Dittrich return – screen pass ins out (intentend for Sevan Sarian.)
First Down VIK II at VIK II 18.
First Down VIK II Jakob Altersberger (Pass Philipp Jobtsmann) to VIK II 35.

TD VIK II Daniel Stanzel (65-Yards-Pass Philipp Jobstmann) 6:14 (PAT good)

Kickoff VIK II – return Dave Jefferson to INV 30.
False Start INV.
Incomplete Pass.
First Down INV Roman Pable (Pass Markus Sandler) to INV 42.
Markus Seitz rushes for 5 to INV 47.
Markus Seitz rushes for no gain. Timeout INV. 2:47 auf der Uhr in der ersten Halbzeit.
Roman Pable to 50. 4th & 2.
First Down INV Markus Seitz to VIK 43. 1:51 auf der Uhr.
First Down INV Markus Sandler to VIK 30.
Daniel Gloimüller to VIK 23 (Pass Markus Sandler). Timeout INV.
First Down INV Markus Seitz to VIK II 19.
Markus Seitz rushes to VIK II 9 – First Down INV.
Incomplete pass – Uhr steht – 49 Sekunden noch.
VIK II stop INV at VIK II 1 – turnover on downs.
Halftime.
Halbzeit: 6:14

Rund 600 Zuseher sahen eine hochklassige erste Halbzeit zweier Teams die sich nichts schenkten. Die Invaders hatten die Chance kurz vor Ende der ersten Hälfte wieder ran zu kommen, wurden aber an der VIK II 1 gestoppt. Viele Flags gegen die Invaders, viel Glück der Vikings II bei einem geblockten Punt durch die Invaders, den sie zu einem First Down nutzen konnten. Wir erhoffen uns eine ebenso aufregende zweite Halbzeit – derzeit ist das berühmte und im Duden nicht vorzufindende Momentum auf Seiten der Wikinger. Die Stimmung im Stadion ist Klasse – ein schönes Footballfest hier in Rudersdorf und ein sehr gutes Division I-Spiel, welches weiterhin offen ist.

3. Qu.: 6:7
VIK II starten mit der Offense.
QB Sack INV – Fumble – recovered by INV- Turnover at VIK II 33.
Firstd Down INV Andreas Inzinger at VIK 20.
David Karner rushes for 6 to VIK II 14.
INV rush for no gain.
First Down INV David Karner at VIK 5.

TD INV David Karner (5-Yards Rush) 12:14 (2-Point Conversion failed)

INV Kickoff – Sevan Sarian return to INV 36!
Screen Pass for loss (Walter Haidinger tackle).
Florian Hiess rushes to INV 35.
First Down VIK II Daniel Stanzel (Pass Philipp Jobstmann) to INV 20.
Florian Hiess rushes for 6 to INV 14.
VIK II rush to INV 12.

TD VIK II Daniel Kovacs(12-Yards-Pass Philipp Jobstmann) 12:21 (PAT good)

Kickoff VIK – INV Dave Jefferson muffs the ball – recoveres and returns the ball to INV 37.
Daniel Gloimüller for no gain.
Incomplete Pass INV.
Incomplete Pass INV – 4th & 10 INV at INV 37.
INV Punt to VIK II 35- return VIK II to VIK II 40.
Thomas El-Badramani rushes for 7 to VIK II 47.
First Down Jakob Altersberger (Pass Philipp Jobtsmann) to INV 38.
Incomplete Pass VIK II.
Florian Hiess rushes to INV 32.
Incomplete Pass – 4th & 2 VIK II at INV 32.
Incomplete Pass – turnover on downs VIK II at INV 32.

Andreas Inzinger rushes for no gain.
David Karner rushes for 2 to INV 34.
End of quarter.

4. Qu.: 8:7
Roman Pable
for 3 no gain – 4th & 6.
Punt INV to VIK II 20 – fair catch Bernd Dittrich. Dieses Mal bleibt er nach dem catch auch stehen.

Personal Foul – Face Mask INV – 15 Yards Penalty.
First Down VIK II at VIK II 42.
First Down VIK II Jakob Altersberger at INV 30.
Thomas El-Badramni rushes for no gain.
Jakob Altersberger to INV 23.
Thomas El-Badramani rushes for no gain. 4th & 1 VIK II. Timeout VIK II.
First Down VIK II Daniel Stanzel to INV 18.
First Down VIK II to INV 2.

TD VIK II Daniel Stanzel (2-Yards-Rush) 12:28 (PAT good)

Kickoff VIK II – INV return to INV 35.
Incomplete Pass INV.
Illegal Motion #34 INV – penalty is declined. 3rd & 7.
First Down INV Roman Pable (Pass Markus Sandler) to VIK 48.
First Down INV Roman Pable (Pass Markus Sandler) to VIK II 26.
First Down INV Roman Pable (Pass Markus Sandler) to VIK II 10.
Incomplete Pass INV.
Incomplete Pass INV. 4th & 8 INV.

TD INV Daniel Gloimüller (8-Yards-Pass Markus Sandler) 20:28 (2-Point-Conversion Andreas Inzinger good)

Kickoff INV – return Peter Tutsch to VIK II 40.
Florian Hiess rushes for minus 1.
Jakob Altersberger to VIK II 49.
Timeout INV.
Markus Seitz spielt übrigens seit der zweiten Halbzeit nicht mehr (Rippe).
Offside INV – First Down VIK II at INV 47.
Incomplete Pass VIK II.
Daniel Stanzel to INV 39.
False Start VIK II – replay 3rd down.
Incomplete Pass VIK II.
VIK II Punt to INV 33 out of bounds.

Incomplete Pass INV.
2 Minute Warning.
Markus Sandler for minus 3.
Incomplete Pass INV.
Incomplete Pass INV – turnover on downs at IN 30.
Florian Hiess rushes for 2 to INV 28. Timeout INV.
Philipp Jobstmann kneels for -1. Timeout INV.
Philipp Jobstmann kneels for -1.
Delay of game VIK II.
4th & 15 VIK. 9 Sekunden noch auf der Uhr.
Philipp Jobtsmann scrambles to the backfield – wird verfolgt – pass incomplete – 1 second left.
First Down INV .
Ein Trickspielzug bringt den INV noch ein First Down – das SPiel ist aber aus.

Die Dodge Vikings Ii gewinnen erneut die Silverbowl

Silverbowl-Champion

2007:

Dodge Vikings²

Endstand: 20:28
###

Silverstone, ein 2000-Einwohner-Dorf zwischen Oxford und Northampton hat mit Rudersdorf, einem 2168-Einwohner-Dorf zwischen Fürstenfeld und dem Grenzübergang Heiligenkreuz, bis auf die Größe wenig gemeinsam. Radofalva wurde 1336 zum Mautplatz.1921, als Westungarn Österreich zugesprochen wurde, wurde es in Rudersdorf unbenannt. Zwischen Fürstenfeld und Rudersdorf lag einmal ein See. In Fürstenfeld wohnte (überraschend eigentlich) der Fürst. Immer wenn er nach Rudersdorf wollte, zum Beispiel zum Einkaufen, musste er rüber rudern, weil schwimmen konnte der Adelige nicht. Daher der Name Rudersdorf. Kein Schmäh.

Das wird die beiden Teams heute nicht wirklich tangieren, denn der See ist trocken gelegt, der Fürst Geschichte und ein Sportplatz steht heute dort, wo früher mal stilles Wasser war. Heimstätte einer Fußballmannschaft, aber auch einer Footballmannschaft. Beide spielen aber nicht mit, wenn es um den zweithöchsten Titel im österreichischen Football geht. Die Mannschaften aus Wien und St. Pölten haben sich für das Finale qualifiziert.

Die Dodge Vikings II recht deutlich (7:1 nach dem Grunddurchgang) und 40:0 im Halbfinale gegen den Veranstalter Gladiators, die St. Pölten Invaders, nach einer eher durchwachsenen Saison, überraschend (5:3 nach acht Spielen in der regular season) und dann auch denkbar knapp im Halbfinale (22:20) gegen die favorisierten Budapest Wolves.

Die Saison als Ganzes läßt sich als spannend, manchmal verrückt und mit Überraschung gespickt bezeichnen. War das knappe Saisonspiel der beiden Finalteilnehmer (28:27 nach Overtime) noch keine so große Sensation, die Spiele der beiden gegeneinander enden traditioneller Weise knapp (für die Vikings II), sorgten die Invaders dann aber doch noch für zwei Ausrutscher. Gegen die Bulls, die heuer auf Grund vieler Abgänge keine so starke Mannschaft hatten, verloren die Niederösterreicher ihr Auswärtsspiel. So richtig resch wurde es für die Mendez-Truppe aber erst gegen die Vienna Knights. Im Prater holten sich die Wiener ihren zweiten Saisonsieg gegen undisziplinierte Invaders, die, so die Konklusion ihrer Verantwortlichen, teilweise die Leistung verweigerten. Die Enttäuschung über den Verlust des Heimrechts, damit verbunden der Verlust zusätzlicher Einnahmen, hatten sie sich aber selbst zuzuschreiben. Daraufhin wurden Spieler für das Semifinale in Budapest gar nicht mitgenommen, was sich am Ende interessanter Weise leistungssteigernd ausgewirkt hat. Man triumphierte über die Ungarn in ihrem eigenen Stadion – die einzige Heimniederlage der Magyaren in zwei Ligen 2007 bisher. Im Finale wird man aber wieder mit der ganzen Mannschaft antreten, nach dem Motto: ever change a winning team?

Eine weitere Überraschung war die 12:13-Niederlage der Bulls gegen die Steelsharks. Ein wichtiges Spiel, denn vergaben die Salzburger damit die Chance auf die Playoffs und brachte den Aufsteiger Gladiators in die Finalphase. Der bisher größte sportliche Erfolg der Burgenländer, die im Semifinale allerdings hochkant rausflogen, als Trost nun aber die Silverbowl ausrichten dürfen.

Die Steelsharks selbst spielten ein no fish-no flesh-Saison, landeten mit drei Saisonsiegen (zwei Mal Knights, ein Mal Bulls) auf Tabellenplatz sechs. Danach trennte sich der Vorstand von Headcoach Jens Pfennig und befindet sich seither auf Tauchstation. Mehrmals wurde eine Erklärung über den Rausschmiss des Deutschen angekündigt, diese kam bis heute aber nicht. Wahrscheinlich feilt man in Traun noch an der Syntax…

Kein einziges Team in der Division I blieb ohne Niederlage, was man mit der Division II und der AFL gemeinsam hat. Einzigartig an der Division I ist, dass es sich dabei um die Klasse handelt, in der ein Team keinen einzigen Sieg erreichen konnte. Das Mitspracherecht der Rangers, die sich heuer mit Spielern der Bruins verstärkt hatten und unter dem Namen LA Titans antraten, war trotz erkennbarer Steigerung gegenüber der Vorjahre begrenzt. Auch die Südstädter wurden ihres Cheftrainers nach der Saison verlustig. Der ehemalige Vikings und Bruins-Spieler/Coach Roland Wirthel schmiss nach der 0:8-Saison von sich aus das Handtuch und breitete es zur Entspannung mal an einem Strand aus. Man kann davon ausgehen, dass ein dann wieder erholter Wirthel wohl wieder auftauchen wird.

Zum Spiel selbst ist zu hoffen, dass es so spannend wird, wie es schon Tradtion hat bei den beiden Mannschaften. Die Vikings II haben sich, wie jedes Jahr, von Spiel zu Spiel gesteigert und einige Spieler in die Kampfmannschaft gebracht. Einige Herren werden wohl heute ihr letztes Spiel für das Team II bestreiten. Die Chancen der Invaders sind aus zwei Gründen intakt: Erstens hielten sie im ersten Spiel gegen die Vikings II mehr als nur mit, zweitens schlugen sie die Wolves in Budapest. Das gelang den Vikings II heuer nämlich nicht.

Trotzdem sind die Wiener Favoriten, spielten sie nicht nur eine formidabel Saison mit lediglich einer knappen Auswärtsniederlage, sondern präsentierten sich auch im Semifinale von der allerbesten Seite. Philipp Jobstmann befindet sich in Hochform. Mit Christoph Budimir, Jakob Altersberger, Peter Tutsch, Daniel Stanzel, Sevan Sarian und Florian Hiess haben die Wiener eine Offense, von der man im Frühjahr noch gar nicht ahnen konnte, wie stark sie mal sein wird. Dazu kommt Altspatz Thomas El-Badramani in seinem vierten oder fünften Frühling und der Österreich-Urlauber Bernd Dittrich.

Das Waffenarsenal der Invaders ist nicht ganz so groß, dafür aber scharf. Markus Seitz ist statistisch der beste Runningback Österreichs und könnte im Finale seine Ausbeute auf 20 oder mehr Touchdowns erhöhen. Dem Mann bei seiner Arbeit zuzuschauen macht einfach großen Spaß. Den Wolves verging das Lachen allerdings. Es ist schade, dass dieser sympathische Modellathlet so lange verletzt war, denn auch seine biologische Uhr ist am Ticken. Mad Max hätte sich wohl eine Chance im Nationalteam verdient. Teamchef Bernhard Binstorfer wird der Silverbowl hoffentlich bewiwohnen, denn heuer hatten wir ihn gerade bei den Invaders-Spielen oft auf der Vermisstenliste. Durch die Luft ging auch einiges bei den Niederösterreichern. Roman Pable, Daniel Gloimüller und Markus Schindele sind auf Quarterback Markus Sandler gut zu sprechen. Das offensive Spiel der Invaders ist daher eines, welches den Ausgleich sucht. Defensiv kann man sie mit den Vikings II auf eine Stufe stellen. Die Wikinger mussten 107, die Invaders 118 Punkte im Grunddurchgang zulassen.

Die Chancen in Prozenten sind beim Football immer 50:50, so sagt man. Wollen wir sie hier auf 70:30 pro Vikings anheben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments