Die Mercenaries, die ihr letztes Spiel gegen die Allgäu Comets bereits ohne Thury bestreiten mussten, haben am Donnerstag mit dem US-Mann Robert Webber einen neuen Quarterback präsentiert. Das wurde notwendig, da sich der Österreicher Alexander Thury an der Schulter verletzt hat.

Der 23-jährige Wiener ist nicht nur der etatmäßige Starter des hessischen GFL-Klubs, sondern auch des österreichischen Herrennationalteams. Die Mannschaft von Cheftrainer Shuan Fatah wird in sechs Wochen bei der EM in Vantaa an den Start gehen. Am 29. Juni wird Dänemark der ersten Gegner Österreichs sein, bevor die AFBÖ Equipe am 2. August auf Schweden treffen wird. Am 4. August besteht dann die Hoffnung im Finale zu stehen. In der anderen Gruppe spielen Gastgeber Finnland, Frankreich und Großbritannien um den Finaleinzug.

Thury hofft trotzt der Verletzung auf einen Einsatz in Finnland. „Wie es derzeit ausschaut kann ich bis zur EM die Schulter ohne OP wieder in Form bringen. Es ist zum Glück nicht die Wurfschulter. Hundertprozentig sicher ist es aber leider nicht, der Fortschritt in der Physiotherapie wird den Weg weisen.“, so der Spielmacher vorsichtig zuversichtlich.

Football EM 2018 in Vantaa/Finnland

Gruppe A: Österreich (1), Schweden (4), Dänemark (5)
Gruppe B: France (2), Finnland (3), Großbritannien (6)

Sonntag 29. Juli
16:00 Uhr: Dänemark vs. Österreich
20:00 Uhr: Finnland vs. Großbritannien

Dienstag 31. Juli
16:00 Uhr: Schweden vs. Dänemark
20:00 Uhr: Großbritannien vs. Frankreich

Donnerstag 2. August
16:00 Uhr: Österreich vs. Schweden
20:00 Uhr: Frankreich vs. Finnland

Samstag 4. August
12:00 Uhr: Spiel um Platz 5
16:00 Uhr: Spiel um Platz 3
20:00 Uhr: Finale

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei