Erfahrene Spieler auf beiden Seiten versprachen ein spannendes Spiel und über 200 Fans sollten an diesem Gameday nicht enttäuscht werden.

Es wurde der erwartete, offene Schlagabtausch. Beide Mannschaften wussten um die Stärken und Schwächen des Gegners bescheid. Die Warlords starten gut in die Partie und gingen im ersten Viertel 12:0 in Führung.

Im dritten Viertel holten sich die Mödlinger, durch einen Touchdown von Mathias Ully und dem Extrapunkt durch Bernhard Kaltenegger die Führung. Mit einem Spielstand von 12:14 wurden ein letztes Mal die Seiten gewechselt.

Rangers drehen die Partie

Die zweite Halbzeit begann mit Punkten für die Wiener. Den Extrapunkt konnte die Defense der SonicWall Rangers verhindern. Spielstand 18:14. Durch den Anschluss Touchdown von Quarterback Benjamin Bräuer und den Extrapunkt durch Bernhard Kaltenegger gingen die Rangers wieder in Führung. Die Defense der Rangers wurde danach gleich zwei Mal kalt erwischt, die Offense konnte nicht punkten und somit gingen die Wiener mit 32:21 in Führung. Etwas mehr als drei Minuten noch auf der Uhr. Wer jetzt dachte, dass dieses Spiel schon zu Ende war, wurde eines Besseren belehrt.

Mit einem Pass auf Bernhard Kaltenegger, welcher diesen sicher in die Endzone brachte konnten die Rangers aufschließen. Der Extrapunkt wurde nicht gekickt, Quarterback Benjamin Bräuer brachte den Ball persönlich in die Endzone.

Michael Ully
Michael Ully
Foto: M. Bräuer/Rangers

Eine knappe Minute noch auf der Uhr, die Rangers versuchten sich in einem Onsidekick, welchen Mathias Ully für die Mödlinger sichern konnte und somit war die Offense wieder am Feld. Mit einem Pass auf Maximilian Sekirnjak überraschten die Rangers die Gegner dieser bringt den Ball über 40 Yards in die Endzone, Bernhard Kaltenegger verwertet den Extrapunkt ebenfalls sicher. Spielstand 40 Sekunden vor Schluss 32:36.

Die Warlords mussten jetzt aufs Ganze gehen und passen. Den zweiten Versuch konnte Maximilian Hofbauer abfangen und damit den Sieg in diesem spannenden Spiel für sein Team besiegeln.

Zwei Touchdowns von Maximilian Moser und drei von Matthias Moser waren an diesem Nachmittag für die Warlords zu wenig, die ihr erstes Regular Season Spiel seit dem 16. Juni 2017 verloren haben. Auch damals lautete der Gegner Rangers2.

„Wir haben zwar dieses Spiel verloren, aber das war heute eine ganz große Werbung für den American Football in Österreich. Jetzt gilt die ganze Konzentration unserem nächsten Spiel, schon kommenden Samstag, gegen die Knights aus Znaim.“ — Vienna Warlords Präsident Gerhard Uhrovcsik.

AFL Division 2 Woche 4

Vienna Warlords vs. Mödling Rangers2 32:36
(12:0/0:7/0:7/20:22)
SA 20. April 15:00 Uhr, Ravelinstrasse Wien

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei