Nach Woche 4 ist es geschehen. Niemand hat mehr die Chance auf eine perfekte Saison, wobei eine solche so oder so nie zur Diskussion stand. Zum Spitzenduo Markovic/Galanos gesetllte sich Grath bei schönen .882. Andreas "T-Coin" Tatarski hat von den Strebern abgeschrieben und sich von .500 auf .647 verbessert. Immerhin Vorletzter gleichauf mit – hört, hört – Herrn Wagner. Dem seine Anti-Mainstream-Tipps sind bislang nicht aufgegangen. Neu an der roten Laterne hängt Frau Kreutzer, die ihren Weg zurück ins Mittelfeld über einen Umleitung nach Amstetten machen will.
Kommen wir zur fünften Spielwoche der ersten XXL-Week des Jahres. Dreizehn Spiele stehen am Programm.
Interessant wird es bereits in der AFL. Abgesehen von einem vorhersehbaren Erfolg der Raiders in Wiener Neudorf, gehen die Vikings als 7-2-Favorit in die Blue River Bowl IX. In der steht es bislang 4-4, wobei die letzten vier Partien an die Wikinger gingen. Wir schätzen die Dragons nach zwei Spielen sehr stark heuer ein, der "Aha-Effekt" könnte aber eine Rolle spielen, wenn es nach Prag und Mödling nun gegen die aktuelle #1 des Landes (um die Tabellenführung) geht. Die haben zwar dem Papier nach die Dragons inne, aber seit dem Spiel der Wikinger am Tivoli, muss man sie wohl ganz vorne haben.
Zum ersten Mal überhaupt in der Saison gehen die Prague Black Panthers gegen ein AFL-Team als Favorit in ein Spiel. Wenn auch nur knapp mit 5-4. Beim 27:21-Erfolg der Giants in der Vorwoche zu Hause, haben die Grazer durchaus so gewirkt, als befänden sie sich in Schlagweite der Tschechen. Die werden zum ersten Mal heuer in Schwarz spielen können. Bislang gab es ja in Wien und Graz nur drei Auswärtsspiele gegen Bundesligisten.
In der Division 1 geht die Runde nach den bisherigen Ergebnissen vor. Vikings2 Top – Raiders2 Flop = 9-0. Dass auch die Blue Devils als 9-0 Favorit ins Spiel gegen die Knights gehen. hängt weniger mit einer Schwäche der Wiener zusammen, die wirken vielmehr so, als wären sie heuer wieder ready, sondern mit dem bisherigen Wirken der Vorarlberger. Die Siege haben Eindruck hinterlassen. Das wird auf jeden Fall eine ganz schwierige Reise für Hany Razi und seine Mannschaft ins Ländle. Samstagabend geht es bereits los. Christoph Wagner ist mit dabei und wird das Spiel live tickern. Ein knappes Ergebnis erwarten wir bei Bulls-Lions. Hier geht es immerhin um den Anschluss nach oben. Besonders für Salzburg wäre eine (dritte) Niederlage (im dritten Spiel) ganz bitter.
In der spielfreien Division 2 wird ein abgesagtes Spiel aus Woche 1 nachgetragen. In Sankt Pölten wird ein Team danach bei 1.000 und ein anderes bei 0.500 stehen. Acht glauben, dass Amstetten auf 50/50 reduziert wird, Frau Kreutzer sucht hier ihr Glück und sagt: "Sollten THU gewinnen, hoffe ich einfach auf eine Menge Fans."
An der Geheimwaffel knuspert in der Division 3 Jason Galanos. Extra für ihn mussten wir die Logos der Legionaries und Spartans erst mal hoch laden und jenes der Hurricanes im Archiv suchen. Er schwimmt (fast) völlig gegen die Viertklassen-Strom, der, bis auf Dragons2-Warlords, ansonsten nur klare Gewinner kennt: Knights2, Raptors, Giants2, Rangers2 und Rams. Dass nur drei Redakteure einen Sieg der Warlords über die Dragons Juniors kommen sehen, das überrascht doch ein wenig und kann man als Vorschusslorbeeren für deren Neo-Head Coach (zumindest der Namensform als Team 2 nach) Stefan Pokorny betrachten.
Wir freuen uns jedenfalls auf eine ganz fettes Football-Wochenende und hoffen, dass die Wettervorhersage, zumindest was den Samstag betrifft, nicht eintreffen wird. Von nass und kalt haben wir nun echt schon genug.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei