Mit einem 30:16-Sieg bei den Detroit Lions in Woche 13 sicherten sich die Rams als erstes Team das Ticket für die Post Season.

Runningback Todd Gurley war mit 165 Yards Raumgewinn und zwei Touchdowns auf der offensiven Seite der Matchwinner für die Kalifornier, die sich mit dem elften Saisonerfolg den Titel in der NFC West sicherten. Auch auf die Defense was Verlass, die dem erneut schwachen Lions Quarterback Matthew Stafford zwei Mal den Ball abnahmen.

Nachdem bereits am Donnerstag die New Orleans Saints bei den Dallas Cowboys ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen mussten, haben die Kalifornier mit einer Bilanz von 11-1 alle Trümpfe in der Hand die Regular Season als Nummer 1 Seed der NFC abzuschließen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei