Die Defense der Texaner sorgte für den überraschende Erfolg. Beim 13:10-Sieg der Cowboys ließen sie die in den letzten Spielen übermächtige Offense von New Orleans ganz schlecht aussehen. Quarterback Drew Brees warf für nur 127 Yards, bei einem Touchdown und einer am Ende entscheidenden Interception Auch das so gefährliche Laufspiel stellte Dallas mit seinem neuen Superstar., Linebacker Leighton Vander Esch, ab. Insgesamt mussten sich die Gäste aus Louisiana mit 176 Total Yards und nur 14 First Downs begnügen.
Auf der Gegenseite warf Cowboys-Quarterback Dak Prescott für 248 Yards und erzielte einen Touchdown. Ein Fumble des Spielmachers 2:42 Minuten vor Ende des Spiels schien die Saints doch noch auf die Siegerstrasse zu bringen. Doch nur zwei Spielzüge später hatten die Cowboys nach einer Interception von Jourdan Lewis den Ball wieder in ihren Händen und konnten die restliche Zeit von der Uhr spielen.
Die Cowboys liegen nach dem vierten Sieg in Serie mit einer Bilanz von 7-5 weiterhin an der Spitze der NFC East, auch die Saints führen die NFC South mit 10-2 weiter an.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei