Die Patriots hatten ihr wirklichen ersten Härtetest und sie haben ihn gegen die Jets schadlos überstanden. Da im Vorderfeld gleich drei Teams spielfrei waren, tat sich dort wenig.
Auffällig waren die zweite Woche in Folge die Miami Dolphins, die unter ihrem neuen Head Coach auch ein neues Gesicht zeigen. Gefallen kann man derzeit auch an Oakland finden, die gegen San Diego ein Feuerwerk zündeten-
Das Power Ranking #7 von N wie New England zu D wie Detroit.

Rang Team Tendenz
1 New England Patriots Die Jets probten den Widerstand, der Schlussapplaus bei der Aufführung gehörte aber einmal mehr den Patriots.
(6-0)
2 Cincinnati Bengals Spielfrei
(6-0)
3 Green Bay Packers Spielfrei
(6-0)
4 Carolina Panthers Cam Newton warf drei Picks, was aber gegen nun wieder weitgehend desorientierte Eagles keine allzu dramatischen Auswirkungen hatte.
(6-0)
5 Arizona Cardinals Monday Night passte wieder alles. Defense, Laufspiel, Palmer und auch der schon länger kaputte Gegner. +3
(5-2)
6 Denver Broncos Spielfrei
(6-0)
7 Atlanta Falcons Tennessee mit drei Punkten klar in die Schranken gewiesen. Hey Super Bowl, Atlanta kommt! +2
(6-1)
8 New York Jets Das war mehr als in Ordnung in Foxborough. So nah an einem Sieg gegen New England kam heuer noch niemand ran. -1
(4-2)
9 Minnesota Vikings Detroit gesweepd und aktuelle die klare Nummer 2 der NFC North hinter Green Bay. Es liegt ein Hauch von Playoff in der Luft. +2
(4-2)
10 Pittsburgh Steelers Landry Jones war in seinem zweiten Spiel und ersten NFL-Start dann doch einigermaßen überfordert. Drei Turnovers und ein L in Kansas City waren die Folge. -5
(4-3)
11 New York Giants Revanche gegen Dallas geglückt. Das ist nicht weniger, aber auch nicht mehr als die knappe Führung in der NFC East +1
(4-3)
12 Seattle Seahawks Ohne Glanz und Gloria an abstürzende 49ers sich gelabt. +3
(3-4)
13 Oakland Raiders Wann stand das letzte Mal Oakland für Offensivspektakel? Ein Nagelprobe gegen die Jets folgt. +4
(3-3)
14 Philadelphia Eagles Chip Kelly kämpfte nach dem Spiel mit Erklärungen. Die Eagles wirken zeitweise planlos. -4
(3-4)
15 Buffalo Bills "Achterbahn der Gefühle" hiess der Film in London. Ohne Happy End. -2
(3-4)
16 St. Louis Rams Cleveland auflaufen lassen, San Francisco vor der Flinte: Es könnte noch weiter nach vor gehen. +5
(3-3)
17 Miami Dolphins Trainereffekt ist eine Untertreibung. Nachdem das Team vor zwei Wochen am Boden lag, hat es zumindest Außenseiterchancen gegen New England am Donnerstag. +9
(3-3)
18 Washington Redskins Kirk Cousins außer Rand und Band. Nach 24 Punkten Rückstand drei Passing und ein Rushing Touchdown, durch den Quarterback, den niemand in seinem Fantasy Team hatte. +5
(3-4)
19 Dallas Cowboys Matt Cassel kam, sah und verlor ebenfalls. Das werden noch lange Wochen bis Romo kommt. -5
(2-4)
20 New Orleans Saints Langsam scheint da jemand aus dem Louisianischen Mittagsschläfchen zu erwachen. Das kann in der Division nicht schaden. +4
(3-4)
21 Chicago Bears Spielfrei
(2-4)
22 Indianapolis Colts Die Colts mögen die nächste 50 Jahre ihre Division anführen, es hilft nicht: Furchtbares Team, schreckliches Coaching, die Enttäuschung des Jahres. -6
(3-4)
23 Cleveland Browns Josh McCown running against things. -4
(2-5)
24 San Diego Chargers Nachdem in der Vorwoche über 500 Yards Passing gegen Green Bay nicht reichten, sind 336 für Oakland weit zu wenig. Erstmals schaut man sich die Division von hinten an. -6
(2-5)
25 Kansas City Chiefs Häuptling angeschlagen, Pittsburgh niedergeschlagen. Nicht schlecht. +4
(2-5)
26 San Francisco 49ers Gegen Seattle wieder im offensiven Niemandsland gelandet. Wann folgen erste personelle Schritte? -6
(2-5)
27 Houston Texans Das relativ "knappe" Endergebnis täuscht. Miami hat Houston zerstört. Zur Gänze. -2
(2-5)
28 Baltimore Ravens Das ging gegen Arizona über manche Phasen in die richtige Richtung, am Ende aber zwei Scores gegen die Cardinals gut machen, das war deutlich einer zu viel. Saison abhaken und ordentlich zu Ende bringen.
(1-6)
29 Jacksonville Jaguars Die Jaguars waren zumindest für drei Stunden lang beste Unterhaltung aus London gut. Außer man ist Bills Fan. +3
(2-5)
30 Tennessee Titans Mit Mariota hätte man Atlanta geschlagen. Denkt sich wer heimlich.
(1-5)
31 Tampa Bay Buccaneers Wie hoch muss man in Tampa führen, um ein Spiel am Ende gegen ein ebenfalls schwaches Team zu gewinnen? 24 Punkte sind zu wenig.
(2-4)
32 Detroit Lions Zum offensiven Neustart geben wir Detroit eine neue Chance das Feld von hinten aufräumen zu können. -5
(1-6)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei