Die Lions erlaubt sieben Sacks und 13 Hits auf ihren Quarterback Matthew Stafford am Sonntag bei der 19:28-Niederlage gegen den Divisionsrivalen Minnesota Vikings.
Detroit ist derzeit nur auf Platz 29 was erzielt Punkte betrifft, hat den schlechtesten Laufangriff mit 68 Yards pro Spiel im Schnitt und ist mit 346,6 Yards Offense pro Spiel insgesamt auf Platz 20 nach sieben Spielwochen.
Das reichte nicht, um die Jobs von Offense Coordinator Joe Lombardi, Offense Line Coach Jeremiah Washburn und den seines Assistenten Terry Hefferman zu retten. 
Quarterbacks Coach Jim Bob Cooter übernimmt als Offensive Coordinator. Cooter ist in seiner zweiten Saison bei den Lions. Er war 2013 bei den Denver Broncos mit Peyton Manning. Tight Ends Coach Ron Prince übernimmt für Washburn als Offensive Line Coach. Er bleibt auch Assistant Head Coach des Teams. Running Backs Coach Curtis Modkins bleibt das auch, wird nun aber auch noch als neuer Laufspiel-Koordinator des Teams auftreten. Special Teams Assistent Devin Fitzsimmons übernimmt den Tight Ends Coach von Ron Prince
Bei einer Pressekonferenz am Morgen gab sich Cheftrainer Jim Caldwell noch kryptisch, auf Fragen ob Änderungen an seinem Trainerstab geplant sind. Er sagte, dass wäre zur Zeit nicht geplant, aber er könne es für die Zukunft nicht ausschließen. Die Zukunft kam vier Stunden später.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei