Zu Beginn sah es erneut nach einem schweren Gang für die Grazer aus, als Filip Ondrasek eine Interception an Giants Spielmacher Jake Kennedy zum Pick Six retournierte. Es sollten aber für lange Zeit dann die einzigen Punkte der tschechischen Gastgeber bleiben.

Zwar stockte der Motor der Grazer Offense weiter, nach dem ersten Seitenwechsel begann er aber immer verlässlicher zu laufen. Kenndys Pass auf Florian Bierbaumer zum Ausgleich war erst der Beginn einer Serie von Scores für die Grazer Gäste.

Immer wieder Bierbaumer

Der baumlange Bierbaumer besorgte auch das 14:7 und 21:7 aus Grazer Sicht, zweites schon nach der Pause. Insgesamt fing er acht Bälle von Kennedy, der nach schwachem Beginn es noch auf 247 Yards Passing und fünf Touchdowns brachte. Die restlichen zwei warf der US-Legionär auf Philipp Sommer und Christopher Mangge zum zwischenzeitlichen 35:7Das 14:35 Herbert Gambo nach Pass von Emanuel Lewis hatte nur mehr kosmetischen Charakter. Die Giants hatten den Sieg im vierten Viertel bereits in der Tasche.

Der erste Saisonsieg tat höchste Not bei den Grazern, die in den nächste zwei AFL-Runden zuerst den Vizemeister Vikings (22. April) und danach den Meister Raiders (5. Mai) zu Gast haben.

Christoph Schreiner, Geschäftsführer Projekt Spielberg Graz Giants: „Wir haben unseren Sieg einer großartigen Overall-Leistung aller Units zu verdanken. Wir haben beherzt gespielt und unsere Chancen heute auch mit Touchdowns abgeschlossen. Die Freude ist sehr groß und der Sieg kommt gerade recht vor dem ORF-Livespiel in Eggenberg gegen die Vikings am 22. April.“

AFL Woche 3

Prague Black Panthers vs. Graz Giants 14:35
(7:0/0:14/0:14/7:0) Spielstatistiken
SO 7. April 15:00 Uhr, Stadion Prosek Prag


Gameweek 3: Vorhandenes Potenzial muss jetzt genutzt werden

Das dritte Spiel der diesjährigen AFL-Saison führt die Graz Giants zu den Prague Black Panthers, die sowohl ein Spiel gewonnen als auch verloren haben.

In Gameweek 2 überzeugten die Tabellenvierten gegen die Wienerwald Amstetten Thunder und konnten so ihr erstes Spiel gewinnen. Um ihrerseits einen besseren Platz in der Tabelle zu erreichen, müssen die Giants endlich das volle Potenzial nutzen und ein fehlerfreies Spiel zeigen.

Auch das zweite Spiel der Saison 2019 brachte den Grazern nicht den erhofften Erfolg. Durch spielerische Defizite und Eigenfehler in allen Bereichen des Teams, sowohl Defense und Offense als auch in den Special Teams, musste man sich erneut dem Gegner geschlagen geben. Diesmal den SonicWall Mödling Rangers. In der zweiten Halbzeit des Spiels zeigten die Giants jedoch ihr Potenzial und konnten mehrere Touchdowns erzielen. Auch US-Quarterback Jake Kennedy bewies sowohl seine athletische Stärke mit tollen Läufen, also auch taktisches Geschick als Spielmacher.

„The upcoming game is very important for us. Our first two games did not come as we were hoping. But if we start the game like we ended the last one. we will have a good chance to finally go into the right direction. I think at the end of the game against the Rangers, we have shown our true potential and now we have to play like that and keep it throughout the whole game.“, meint Giants Head Coach Martin Kocian zum kommenden Spiel.

Die Gegner in konnten im zweiten Saisonspiel gegen die AFL-Neulinge aus Amstetten mit 51:6 gewinnen. Es zeigte sich von Beginn an, dass die Prager die spielbestimmende Kraft waren und bereits im ersten Viertel erzielten sie 29 Punkte. Bis zur Halbzeit wurde in diesem Tempo weitergespielt, ehe nach der Pause zurückgeschalten wurde.

Die bisherigen Ergebnisse der Panthers zeigen, dass die Offense sehr stark sein kann und vor allem über ein dominantes Laufspiel verfügt. Gerade Running Back Herbert Gamboa hat bisher eindrucksvolle Leistungen gezeigt. Die Giants werden daher vor allem in der Defensive Stärke zeigen und zusätzlich in der Offensive Eigenfehler vermeiden müssen, um genügend Punkte zu holen. Nur so kann ein erster Saisonsieg nach Graz geholt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei