Bronze für Österreichs Damen

Im Semifinale unterlagen die Österreicherinnen überraschend Großbritannien mit 25:38. Die Serie an EM-Titeln ist für die AFBÖ Damen damit beendet, die sich allerdings im Spiel gegen Dänemark mit 34:19 durchsetzen konnten und damit zumindest Edelmetall mit nach Hause nehmen, wenn es auch nicht das angepeilte Gold war.

Damen-Head Coach Walter Demel freut sich über die Bronzemedaille: „Wir sind hergekommen, um den Titel zu verteidigen. Die Damen Großbritanniens haben ein nahezu perfektes Spiel abgeliefert. Nach einem guten Spiel gegen die Mitfavoritinnen aus Dänemark freuen wir uns über Bronze.“

Über Gold durfte sich die Auswahl Spaniens freuen. Die Spanierinnen fertigten Österreich-Bezwinger Großbritannien mit 28:14 ab. Für Großbritanniens-Damen ist die Silbermedaille gleichbedeutend mit der ersten Medaille bei einer Europameisterschaft.

Semifinale: Großbritannien vs. Österreich 25:38
Spiel um Platz 3: Dänemark vs. Österreich 19:34

Österreichs Herren von Zahradka zerlegt

Nach einer Niederlage gegen Israel und einem Unentschieden gegen Spanien am zweiten Spieltag, musste Österreich in die Hoffnungsrunde. Dort begrub der ehemalige AFL US-Quarterback (Prague Black Panthers) mit italienischem Zweitpass, Luke Zahradka, alle Hoffnungen der AFBÖ Truppe auf eine erfolgreich Titelverteidigung. Italien setzten sich ebenso klar wie verdient mit 40:22 gegen Österreich, die vor allem defensiv kein Rezept gegen das Passspiel Zahradkas fanden und keinen einzigen Drive Italiens stoppen konnte.

Das anschließende Spiel um Platz 5 gewannen die Österreicher mit 19:12-Sieg gegen Großbritannien.

Für Herren-Head Coach Dietmar Furthmayr zeigt sich im Flag Football ein positiver Trend: „Das ist nicht das Ergebnis, das wir uns erwartet haben. Aber man sieht, dass die Dichte bei den Teams in Europa sehr hoch geworden ist. Wenn das Spiel gegen Israel anders ausgeht, spielen wir heute ganz vorne mit.“

Den EM-Titel bei den Herren holte sich Dänemark. Die Dänen bezwangen Italien, die im Viertelfinale Österreichs Herren eliminierten, deutlich mit 52:35.

Wild Card: Italien vs. Österreich 40:22
Spiel um Platz 5: Österreich vs. Großbritannien 19:12


Livestream


Die Plätze drei und fünf sind das schwächste Abschneiden der AFBÖ Teams bei einer EM seit Helsinki 2005.

Bisherige EM-Platzierungen der AFBÖ Flag Football Nationalteams:

EM 2003: Herren 1. Platz
EM 2003 (7-7) Herren 1. Platz
EM 2005: Damen 5. Platz; Herren 4. Platz
EM 2007: Damen 3. Platz; Herren 4. Platz
EM 2009: Damen 1. Platz; Herren 3. Platz
EM 2011: Damen 1. Platz; Herren 2. Platz
EM 2013: Damen 1. Platz; Herren 3. Platz
EM 2015: Damen 1. Platz; Herren 2. Platz
EM 2017: Damen 1. Platz; Herren 1. Platz
EM 2019: Damen 3. Platz; Herren 5. Platz


Damen makellos, Herren müssen in die Wildcard Runde

Nach dem spielfreien Samstag steht nun am Sonntag der letzte Wettkampftag an. Zuerst geht es für die Herren im Wildcard-Game gegen Italien um den Einzug ins Halbfinale, in diesem stehen die Damen bereits.

Allen voran die Damen setzen ihre starke Form vom Vortag fort und qualifizierten sich bereits am Vormittag mit zwei weiteren deutlichen Siegen als Gruppensieger vorzeitig für das Halbfinale am Sonntag.

Für die Herren hingegen geht es nach einer äußerst bitteren 26:32-Niederlage gegen Israel im Playoff am Sonntag weiter, da sich nur der jeweilige Gruppenerste direkt für das Semifinale qualifiziert. Im Spiel gegen den Gastgeber Israel entscheid ein Hail Mary Pass vier Sekunden vor Schluss die Partie zu Gunsten der Israelis. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Spanien gab es ein 6:6 Unentschieden.

Damen Head Coach Walter Demel zeigt sich vor dem Halbfinale am Sonntag motiviert: „Am Sonntag beginnt das Turnier neu. Morgen steht Regeneration auf dem Programm. Nachdem die Gegner für das Halbfinale erst nach dem Wildcard Game feststehen, können wir uns nur bedingt vorbereiten.“

Für Herren Head Coach Dietmar Furthmayr und sein Team ist weiterhin alles möglich: „Die Partie gegen Israel war sehr spannend. Nachdem das direkte Duell den Einzug für Israel in das Halbfinale bedeutete, war das Spiel gegen Spanien nicht sehr wichtig. Also haben wir am Sonntag drei Spiele und noch alle Chancen auf eine Titelverteidigung.“

Die Ergebnisse der beiden Nationalteams im Überblick:

Damen:

Freitag:
Österreich vs. Spanien: 32:20
Österreich vs. Italien: 34:13
Donnerstag:
Österreich vs. Großbritannien: 26:7
Österreich vs. Finnland: 70:0
Österreich vs. Schweden: 61:0

Herren: 

Freitag:
Österreich vs. Israel: 26:32
Österreich vs. Spanien: 6:6
Donnerstag:
Österreich vs. Frankreich: 34:19
Österreich vs. Schweden: 39:0
Österreich vs. Russland: 46:12

Tabellen
Herren Grupe A Win Loss Tie PF PA
Israel 4 1 0 202 163
Österreich 3 1 1 151 69
Frankreich 3 2 0 181 173
Spanien 2 2 1 143 133
Schweden 0 5 0 64 203
Herren Gruppe B Win Loss Tie PF PA
Dänemark 5 0 0 185 108
Großbritannien 3 2 0 185 175
Italien 3 2 0 209 126
Russland 1 4 0 104 194
Schweiz 0 5 0 118 202
Damen Gruppe A Win Loss Tie PF PA
Österreich 5 0 0 223 40
Großbritannien 4 1 0 168 94
Spanien 3 2 0 163 83
Italien 2 3 0 108 133
Schweden 1 4 0 64 181
Finnland 0 5 0 44 223
Damen Gruppe B Win Loss Tie PF PA
Dänemark 4 0 0 102 56
Israel 3 1 0 60 54
Frankreich 2 2 0 57 72
Russland 1 3 0 78 80
Tschechische Republik 0 4 0 56 90

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei