Mit der Fitnessstudio-Kette clever-fit und dem Elektronikkonzern LG konnten die SsangYong Danube Dragons, wie sie nun heissen, zwei weitere Partner gewinnen. Mit dem koreanischen Autohersteller hätte man keinen passenderen Partner finden können. Wörtlich übersetzt bedeutet SsangYong nämlich Zwillingsdrache.

„Wir sind natürlich überglücklich mit SsangYong den richtigen langjährigen Partner gefunden zu haben und sind sehr stolz darauf eines unserer Hauptziele für die Season 2020 erreicht zu haben: Zum ersten Mal in der 35-jährigen Vereinsgeschichte einen Namenssponsoren zu finden“, so Danube Dragons-Vorstand Uras Aslan.

Die sportlichen Ziele im 35. Jubiläumsjahr sind hoch gesteckt. Drei Mal in Folge schieden die Wiener im Halbfinale gegen den späteren Meister (2 x Raiders, 1 x Vikings) aus. Am 25. Juli dieses Jahres möchte man dementsprechend mehr – heisst: in die Austrian Bowl XXXVI einziehen. Das letzte Mal stand man vor zehn Jahren im Finale der Football Bundesliga.

Die Zeichen für die kommende Saison sind vielversprechend

Quarterback Chad Jeffries hat für ein weiteres Jahr bei den Dragons unterschrieben, im Kader gibt es nur einen kleinen Umbruch. Man geht zwar mit einer jungen, aber bereits erfahrenen Bundesligamannschaft in die Saison.

In den letzten Jahren hat sich einiges im Verein getan. Angefangen von der Übernahme von Stefan Pokorny als Head Coach des AFL-Teams, über die Restrukturierung des Vorstandes, bis hin zum Umzug in das neue Dragonshome Ende 2018. Mit einem Budget, das um Vielfaches kleiner ist, als das der Konkurrenz, gehen die Dragons trotzdem durchaus als Geheimfavorit ins AFL-Rennen 2020.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments