Nachdem sich Quarterback Alessandro Decassian an der Schulter verletzte, führte Nachwuchs-QB Martin Danler die Hammers zum 38:0-Sieg.

Verletzungspech auf beiden Seiten

Die Gäste aus Schwaz setzten anfangs auf das Laufspiel. Fabian Hochmuth zeigte kraftvolle Läufe und sorgte für den ersten Touchdown der Partie. Sein Bruder Julian Hochmuth verwertete nicht nur alle Extra-Punkte, sondern auch ein Fieldgoal und erhöhte auf 0:10. Danach schlug der Verletzungsteufel zu. Sowohl die Rams, als auch die Hammers mussten Spieler verletzungsbedingt aus dem Spiel nehmen. Auch Quarterback Alessandro Decassian konnte nach einem Sack nicht mehr weiterspielen. Der 18-jährige Nachwuchs-Quarterback der Hammers, Martin Danler, übernahm und zeigte sofort, dass er keine Notlösung ist. Ein tiefer Pass auf seinen Nachwuchs-Kollegen Noah Zonta und ein kurzer Pass auf Lukas Gundolf und der Ball war in der Endzone. Den Touchdown zum Halbzeitstand von 0:24 erzielte Danler selbst.

Hammers-Defense ohne Makel

Halbzeit zwei begann nach Wunsch für die Gäste aus der Silberstadt. Sandro Sailer trug den Kickoff zurück zum Touchdown. Die Defense der Hammers war an diesem Tag ein unüberwindbares Hindernis für die Rams. Gmunden fand kein Rezept und keine Lücke in den Verteidigungsreihen. Nicht zum ersten Mal in dieser Saison hielten die Mannen von Defense-Coach Florian Habeler die Endzone sauber und konnten mit einer Interception und einem eroberten Fumble die Offense in gute Position bringen. Der Angriff der Schwazer hatte noch nicht genug und ein weiterer Nachwuchsspieler krönte sein Spiel mit einem Touchdown. Alexander Derfeser fing einen weiten Pass und sprintete die letzten Meter in die Endzone. 0:38 sollte dann auch der Endstand in der SEP-Arena in Gmunden sein.

Stimmen zum Spiel

Hammers Nachwuchsleiter Philipp Knapp: „Es war ein sehr hartes Spiel, die Rams haben uns nichts geschenkt. Durch die Ausfälle kamen viele Nachwuchsspieler zum Einsatz und sie haben sich dafür mit einem fantastischen Spiel bedankt. Als Nachwuchs-Coach freut mich das natürlich besonders!“

Der sportliche der Hammes Leiter Markus Windisch sagte: „Die erlittenen Ausfälle schmäler die Freude über den Sieg etwas, aber das darf für die restliche Saison keine Ausrede sein. Wir wollen als Tabellenerster in die Playoffs gehen und das bedeutet, dass wir die Pinzgau Celtics zu Hause schlagen müssen.“

AFL Division 3 Woche 8

Gmunden Rams (1-5) vs. Schwaz Hammers (6-0) 0:38
(0:10/0:14/0:7/0:7)
SA 25. Mai 15:00 Uhr, SEP Arena Gmunden

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei