In der ersten Begegnung der Saison unterlagen die Mostviertler noch knapp mit 23:29, dementsprechend hoch war die Motivation der Mannschaft bei diesem entscheidenden Spiel das bessere Ende für sich zu erspielen.

Die Wild starteten mit ihrer Offense ins Spiel und legten über ihr gewohnt starkes Laufspiel den Großteil des Felds zurück. In der Redzone hielt die Defense der Bastards und beschränkte die Schwarzataler auf ein Fieldgoal (3:0).

Die Offensive der Gäste kam aufs Feld und konnte umgehend abliefern. Nach lediglich zwei Plays machte sich Quarterback Manuel Vielhaber zu Fuß auf den Weg in die Endzone der Wild und scorte den ersten Touchdown des Spiels (3:7, PAT good).

BlackValley Wild vs. Mostviertel BastardsEs entwickelte sich eine sehenswerte Partie, die sowohl defensiv als auch offensiv spannende Momente ablieferte. Die Mostviertler hatten sich gut auf das Spiel der Wild eingestellt und konnten ihre Defense über weite Strecken des Spiels gut in Schach halten. Läufe von Quarterback Benedikt Mourin und Runningback Mathias Pulpitel sorgten dennoch des Öfteren für first downs. Die nächsten Punkte gehörten aber wieder den Bastards. Ein Pass über die Mitte wurde von Andreas Heigl gefangen und zum Touchdown verwertet (3:14, PAT good). Bence Hegedüs sorgte in der ersten Halftime außerdem auch noch für eine Interception für die Bastards. Mit dem Stand 3:14 ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn des dritten Quarters musste die Offense der Bastards mit einem schnellen three and out das Feld wieder verlassen.

BlackValley Wild vs. Mostviertel BastardsDie Schwarzataler nutzten ihre nächste Gelegenheit dagegen um ihren ersten Touchdown des Spiels zu erzielen (10:14, PAT good). Die Partie schien zu diesem Zeitpunkt knapp zu werden, da keine der Mannschaften die Oberhand gewinnen konnte. Man musste in die Trickkiste greifen um die nächsten Punkte aufs Scoreboard zu bringen: Ein Read Option Play öffnete Quarterback Manuel Vielhaber den Raum um den Ball in die Endzone der Wild zu tragen (10:21, PAT good). Die Schwarzataler gaben nicht klein bei und versuchten nun auch vermehrt über ihr Passspiel die Endzone der Bastards zu finden. Das Defensive Backfield der Mostviertler wusste dies zu verhindern, bis schließlich Defensive Back Alexander Hall den Ball des Wild Quarterback abfangen und postwendend zum Touchdown verwerten konnte (10:28, PAT good). Im letzten offensiven Drive der Bastards hieß es schließlich die Zeit runterlaufen zu lassen und den Sieg in trockene Tücher zu packen.

Für die Bastards bedeutet dieser Sieg einen Meilenstein in ihrer bisherigen Geschickte. Erst zum zweiten Mal konnte man das Playoff erreichen – der Einzug in die Challenge Bowl stellt sogar eine Premiere dar.

„Der Einzug in die Challenge Bowl ist für uns sensationell. Die Leistungen der Spieler und des Coaching Staffs sind außergewöhnlich und haben dies möglich gemacht. Jetzt wollen wir den Weg auch zu Ende gehen – im Idealfall mit einem Finalspiel zuhause.“, so Obmann Franz Theuretzbacher.

Division 3 Playoff

#1 BlackValley Wild (7-1) vs. #4 Mostviertel Bastards (4-4) 10:28
(3:7/0:7/7:7/0:7)
SA 6. Juli 2024 16:00 Uhr · Sportanlage Schlöglmühl

#2 AFC Grizzlies (7-1) vs. #3 Pannonia Eagles (5-3) 20:14
(0:0/0:7/13:0/7:7)
SA 6. Juli 2024 20:00 Uhr · Stadion Alte Au Stockerau

Challenge Bowl XX

Mostviertel Bastards vs./@ AFC Grizzlies

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments