Fünf Interceptions warf Quarterback Ben Roethlisbeger bei der 42:45 Niederlage im Divisional Playoff 2017 gegen die Jaguars und lange Zeit sah es am Sonntag nach einer Wiederholung der Misere aus.

Dieses mal waren es „nur“ drei Interceptions durch „Big Ben“, allerdings führte Jacksonville nach drei Fieldgoals und einem Touchdown des wieder fit gewordenen Runningbacks Leonard Fournette bis kurz vor dem letzten Seitenwechsel bereits mit 16:0.

Es folgte die große und vor allem zackige Steelers Aufholjagd.

Roethlisberger bediente zunächst Antonio Brown über 78 Yards zum 6:16. Im vierten Viertel war es ein Pass auf Tight End Vance McDonald der das 13:16 besorgte und fünf Sekunden vor Schluss war es Roethlisberger selbst, der das Ei zum 20:16-Sieg in die Endzone drückte.

Die Steelers stehen damit mit 7-2-1 klar auf der Nummer 1 Position in der AFC North, gefolgt von Baltimore und Cincinnati (beide 5-5). Die beiden trennten sich in einem direkten Duell mit 24:21 für die Ravens.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei