Die Miami Dolphins werden mit Interimstrainer Dan Campbell nicht weiter machen und haben Adam Gase als neuen Head Coach engagiert. Gase war zuletzt Play Caller der Chicago Bears.
Die Tampa Bay Buccaneers und Head Coach Love Smith gehen getrennte Wege, wie der Klub am Mittwoch (6. Jänner) bekannt gab. Trotz deutlicher Fortschritte im zweiten Jahr von Smith mit dem neuen Quarterback Jameis Winston, setzt man in Florida offenbar auf Dirk Koetter als Nachfolger, der bisher Offense Coordinator war.
Überraschung in Indianapolis
Überhaupt keine Änderungen wird es bei den Indianapolis Colts geben. Dabei waren sowohl Head Coach Chuck Pagano und wie General Manager Ryan Grigson ganz oben auf allen Hot Seat-Listen. Pagano erhielt für den non punt fake des Jahrhunderts sogar eine Verlängerung auf vier Jahre. Grigson schaut man sich in Indiana noch mindestens ein Jahr an.
###
Coughlin: Abschied nach zwölf Jahren
Nach zwölf Saisonen ist die Era Tom Coughlin bei den New York Giants zu Ende gegangen. In einem Statement erklärte der 69-Jährige, dass er sich nach einem Treffen mit der Klubführung dazu entschlossen habe als Cheftrainer der Giants zurückzutreten. Das sei der richtige Zeitpunkt nicht nur für ihn und den Klub, sondern auch für seine Familie.
Coughlin hat in zwölf Saisonen in New York eine Bilanz von 102-90 aufzuweisen und zwei Mal (2007 und 2011) mit den Giants in der Zeit die Super Bowl gewonnen. Zuvor war Coughlin der erste Head Coach der Jacksonville Jaguars (1995-2002), die er vier Mal ins Playoff, davon zwei zwei Mal ins Conference Final führte. 
###
Änderungen bei Tennessee: Aus interim wird dauerhaft
Tennessee Titans CEO und Präsident Steve Underwood ist das "interim" los geworden und wird ab 2016 dem Team permanent zur verfügung stehen. Der Vertrag mit General Manager Ruston Webster ist aber abgelaufen und wird nicht mehr verlängert. Seine Aufgaben übernimmt ebenfalls Underwood. Der hat einen vakanten Head Coach Posten zu besetzen. Einer der Kandidaten ist Interims-Coach Mike Mularkey.
###
Safe: Mike McCoy – San Diego Chargers
(hat die öffentliche Rückendeckung der Mannschaft)
Die San Diego Chargers haben bekannt gegeben, dass sie trotz der verkorksten Saison 2015 die Zusammenarbeit mit Head Coach Mike McCoy fortsetzen werden.
Safe: Jason Garrett – Dallas Cowboys
Trotzt des erneuten Ausscheiden vor der Playoffs und einer 4-12-Saison, werden die Dallas Cowboys an ihrem Head Coach festhalten. Owner Jerry Jones verschwende laut Pro Football Talk keinen Gedanken daran, Garrett zu ersetzen. Auch OC Linehan und DC Marinelli dürften ihre Jobs behalten.
###
Nach einem Jahr mit Jim Tomsula, hat auch das Board der San Francisco 49ers genug gesehen, wie der Klub in einem kurzen Statement mitteilte. Der ehemalige NFL Europe-Coach wurde nach der 5-11-Saison als vierter Head Coach nach Joe Philbin (Miami Dolphins), Chip Kelly und Mike Pettine entlassen.
###
Ein Mann wurde schon bevor der Montag kam vor die Tür gesetzt: Die Philadelphia Eagles trennten sich noch im alten Jahr von Chip Kelly.
###
Eine ungewöhnliche Variante des Rauswurfs wählten auch die – wen wundert es – Cleveland Browns. Ihr Head Coach Mike Pettine wurde bereits vor dem letzten Spiel darüber informiert, dass er, zusammen mit General Manager Ray Farmer, danach seinen Sessel räumen muss. Kurz nach der Niederlage gegen Pittsburgh trat man dann auch vor die Presse und tat das, was bereits klar war, offiziell kund.
Pettine war zwei Saisonen bei den Browns und hatte, wie einige seiner Vorgänger, auf Grund der anhaltend verzwackten Quarterback-Situation, nie wirklich eine Chance sich und eine Offense zu etablieren. Kurz danach gab der trinkfeste Quarterback Johnny Manziel bekannt, dass er dem Ruf von Dallas Owner Jerry Jones folgen und zu den Cowboys transferiert werden möchte. Der (Manziel) ist offiziell Out für Woche 17 gewesen (Gehirnerschütterung) und war Sonntags nicht beim Team, sondern in einem Casino in Las Vegas

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments