Nach der Niederlage am Sonntag in Paris wurde die Entscheidung durch das sportliche Führungsgremium um Head Coach Matt Johnson getroffen die Ära Smith in Hamburg zu beenden.

„Es ist auf persönlicher Ebene hart, diese Entscheidung zu treffen. Wir haben lange darüber nachgedacht. Javarian hat einen phänomenalen Job gemacht; alle Entscheidungen, die er diese Saison getroffen hat, waren darauf ausgerichtet, dem Team in jeder Situation zu helfen. Wir wünschen ihm nur das Beste.“ Sportdirektor Miguel Boock fügt hinzu: „Es ist immer eine schwere Entscheidung, aber wir müssen im Sinne der Organisation denken, und die beste Entscheidung für die Organisation ist es jetzt, getrennte Wege zu gehen und jemanden Neues reinzuholen.“

„Ich freue mich auf die neue Challenge“

Übernehmen wird die Position des Quarterbacks der 26-jährige D’Angelo Fulford. Der US-Amerikaner kennt die ELF bereits. Zu Beginn der diesjährigen Saison war er für die Tirol Raiders im Einsatz, die sich nach nur zwei Spielen von ihm wieder trennten.

„Ich bin aufgeregt und freue mich auf die neue Challenge und die neuen Möglichkeiten. Das Team ist jung, aber bereits sehr erfahren. Ich glaube, die Jungs sind hungrig und bereit, alles zu geben.“

Fulford begann seine sportliche Laufbahn an der Miramar High School in Florida. 2016 wechselte er zur University of Mount Union und spielte dort für die Purple Raiders in der Ohio Athletic Conference (OAC) auf Division III-Niveau. Bereits in seiner ersten Saison zeigte er sein Talent und warf 431 Yards und 4 Touchdowns. In seiner zweiten Saison glänzte Fulford mit 3.096 Yards und 50 Touchdowns, was ihm eine Einberufung ins All-OAC First Team und die Auszeichnung zum OAC Bob Packard Offensive Back of the Year einbrachte. Er führte sein Team zu einer perfekten Saison und dem Gewinn der Division III National Championship. Insgesamt warf er während seiner College-Karriere 9.482 Yards und 134 Touchdowns bei nur 13 Interceptions. Zusätzlich zeigte er seine Athletik im Laufspiel mit 1.333 Yards und 20 Touchdowns.

„Es ist der richtige Schritt für unser Team zu diesem Zeitpunkt.“

Hamburgs Head Coach Matt Johnson hat einen ganz besonderen Bezug zur neuen Nummer eins der Hamburger: „D’Angelo und ich kommen aus derselben Stadt, deswegen weiß ich, was er kann. Ich habe ihn aufwachsen sehen, seit er sieben Jahre alt ist. Ich habe ihn Highschool- und College-Football spielen sehen und seine Reise durch die professionellen Ligen verfolgt. Das, was er mitbringt, wird unserem Team enorm helfen. Als Passgeber und Anführer wird er das einbringen, was wir brauchen. Es ist der richtige Schritt für unser Team zu diesem Zeitpunkt.“

Boock erghänzt: „Vom Spielertyp ähnelt D’Angelo Javarian. Er ist ein mobiler Quarterback, hat aber noch einmal eine ganz andere Erfahrung. Er hat eine Zeit lang in der CFL und in der USFL gespielt, das heißt, er hat einen ganz anderen Ansatz als Javarian. Dadurch, dass Matt einen direkten Draht zu D’Angelo hat, ergeben sich ganz andere Möglichkeiten. Ich freue mich, dass er zum Team dazustößt und bin gespannt, wie er uns nach vorne bringen wird. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir mit D’Angelo den richtigen Quarterback ins Team holen und er sofort einen Einfluss haben wird.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments