Zu Gast war auch „Hausherr“ Markus Kraetschmer, der Vorstandsvorsitzende von Austria Wien, sowie Austria-Kapitän Manuel Ortlechner.
Die Vikings und Austria Wien: eine fruchtbare Zusammenarbeit
Die Raiffeisen Vikings und Austria Wien pflegen seit langer Zeit eine intensive Zusammenarbeit, die von beiden Seiten sehr geschätzt wird. „Ich will mich ganz herzlich bedanken bei der Austria und Markus Kraetschmer, für das entgegengebrachte Vertrauen. Die Austria hilft mit, Football in Wien auf die nächste Stufe zu stellen“, so Vikings-Präsident Karl Wurm. Auch Kraetschmer war voll des Lobes für die fruchtbare Zusammenarbeit: „Austria Wien und die Raiffeisen Vikings verbindet nicht nur die gleiche Farbe, sondern auch die gleiche Philosophie. Wir wollen jungen Sportlern die Möglichkeit geben, sich weiter zu entwickeln und gleichzeitig die schulische Ausbildung nicht vernachlässigen. Dieses Ziel erreichen wir mit dem gemeinsamen Schulprojekt am Oberstufenrealgymnasium 10 für Leistungssport.“ Manuel Ortlechner, der sich im Vikings-Jersey von Laurinho Walch in ungewohntem gelb sichtlich wohl fühlte, freute sich auf die Partien. „Mich fasziniert Football schon lange. Es gibt viele Ähnlichkeiten mit Fußball. Ich will auf jeden Fall versuchen, mir eines der beiden Spiele in der Generali Arena anzusehen.“
Interviews mit Austria Kapitän Manuel Ortlechner, Vikings Präsident Karl Wurm, Austria Vorstand Thomas Kraetschmer und Dragons Headcoach Ivan Zivko.
Die Dragons sind heiß auf die Vikings
Auch der Headcoach der Danube Dragons, Ivan Zivko, folgte der Einladung und sprach über das Wiener Derby, das am 20. Mai in der Generali Arena über die Bühne gehen wird. Zivko, der wieder auf seinen Stamm-Quarterback Jonathan Dally zurückgreifen kann, ist sich des hohen Drucks für sein Team bewusst, betonte aber auch: „Wir freuen uns, in so einem Stadion spielen zu können und werden Football in Österreich würdig vertreten. Wir haben noch drei Spiele im Grunddurchgang, von denen wir eines gewinnen müssen. Am besten natürlich gleich am Sonntag.“ Vikings-Headcoach Chris Calaycay freute sich schon auf das Wiener Derby. „Ich kenne Ivan schon sehr lange, er ist ein Offense Coach, ich ein Defense Coach. Es wird sicher eine sehr interessante Partie.“ Während den Statements der beiden Trainer konnte man den gegenseitigen Respekt und die Wertschätzung untereinander förmlich spüren.
Thornhill gegen seinen Ex-Klub
Dusty Thornhill wurde zum EFL-Viertelfinalspiel gegen die Schwäbisch Hall Unicorns befragt. „Ich freue mich schon sehr auf diese Partie, immerhin habe ich zwei Jahre dort gespielt. Ich hatte schon ein bisschen Kontakt mit meinen Ex-Kollegen. Es wird mit Sicherheit ein schweres Spiel, die Unicorns sind ein sehr gutes Team.“ Auch Chris Calaycay betonte die Stärke des Gegners, aber auch den großen Vorteil, den die Vikings durch das Heimrecht haben. „Aber an die Unicorns denken wir erst nach dem Dragons-Spiel.“

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei