Die Pittsburgh Steelers konnten Donnerstag Nacht Dank ihres Kickers Jeff Reed einen erfolgreichen Saisonauftakt in der NFL feiern. Der Titelverteidiger setzte sich durch ein Fieldgoal in der Nachspielzeit gegen die Tennessee Titans mit 13:10 durch.

Kicker als Matchwinner
Nach Passing-Touchdowns von Ben Roethlisberger auf Santonio Holmes (34 yards) für Pittsburgh bzw. Kerry Collins auf Justin Gage (14 yards) für Tennessee, gingen die Titans durch ein Fieldgoal von Rob Bironas aus 45 yards im letzten Viertel in Führung. Drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit kickte Jeff Reed die Steelers zunächst in die Overtime (32 yards) und in dieser dann zum Sieg (33 yards).

Polamalu schwer verletzt
Getrübt wurde die Freude über den Auftaktsieg in Pittsburgh durch eine schwere Bänderverletzung von Safety Troy Polamalu. Der Schlüsselspieler der Steelers Defense wird laut Head Coach Mike Tomlin für mindestens sechs Wochen ausfallen.

Licht und Schatten bei Roethlisberger
Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger brachte gleich 33 seiner 43 Pässe für 363 yards und einen Touchdown an den Mann. Dabei warf er aber auch zwei Interceptions uns musste vier Sacks der starken Defense aus Tennessee hinnehmen. Pittsburgh kam im gesamten Spiel auf lediglich acht first downs.

"Wir nehmen den Sieg natürlich gerne mit, aber wir wollten es nicht gleich so früh in der neuen Meisterschaft wieder erneut so spannend machen. Wir mussten hart kämpfen und sind sehr stolz, dass wir doch noch erfolgreich waren", so Roethlisberger nach dem Spiel.

NFL
Pittsburgh Steelers vs. Tennessee Titans 13:10
(0:0/7:7/0:0/3:3/OT: 3:0)
Heinz Field | Pittsburgh
Zuschauer: 65.110

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei