College Football

  • Seit 1982 war entweder Miami oder Florida State in den AP Top-25 vertreten. Nach der Niederlage der Seminoles gegen North Carolina State und dem bisher äußerst dürftigen Saisonverlauf der Hurricanes ist es nun erstmals wieder soweit. Platz eins im AP Poll sowie den Top-25 der Coaches nimmt Ohio State ein. Uneinigkeit herrscht hingegen auf der zweiten Position. Während die Journalisten Florida als die zweitbeste Mannschaft der Landes einschätzen, bevorzugen die Head Coaches USC.

NFL

  • So sieht also die "triumphale" Rückkehr von Cowboys Receiver Terrell Owens nach Philadelphia aus. Seine schwache Leistung von drei Receptions für magere 45 Yards wurde nur von der unterirdischen Leistung seines QBs Drew Bledsoe, der insgesamt für vier Turnover verantwortlich war, überschattet. Die Eagles waren beim 38:24- Sieg über die Cowboys die clevere und am Ende etwas glücklichere Mannschaft. Wenige Augenblicke vor Schluss hatte Dallas mit einem ersten Versuch an der Goalline der Eagles noch die Chance auf den Ausgleich, ehe CB Lito Sheppard mit einem 102 Yard Interception Return Touchdown die Niederlage der Cowboys besiegelte.
  • Die Bears behaupten ihre Stellung als bestes Team der NFL auf eindrucksvolle Art und Weise. Buffalo wurde mit 40:7 aus dem eigenen Stadion gejagt und Chicago erfreut sich zum ersten Mal seit 1986 an einem makellosen 5-0-Start. Die etwas älteren Fans dürften sich daran erinnern, wie das damals endete (für die Jüngeren: Chicago gewann die Superbowl).
  • Im gestrigen ORF Live-Spiel konnten die San Diego Chargers den amtierenden Superbowl-Champion noch tiefer in die Krise stürzen. Beim 23:13-Erfolg über Pittsburgh war Chargers QB Philipp Rivers der überragende Mann auf dem Platz. In der zweiten Hälfte konnten die ‚Bolts‘ dank eines soliden Angriffs und einer überragenden Defensive den 13:7-Rückstand zur Pause wettmachen.

Christopher Houben ([email protected])
Martin Pfanner ([email protected])

###

Ergebnisse

Saturday, October 7, 2006
Arkansas 27, #2 Auburn 10
#15 Clemson 27, Wake Forest 17
#19 Iowa 47, Purdue 17
#4 West Virginia 42, Mississippi State 14
#12 Notre Dame 31, Stanford 10
#1 Ohio State 35, Bowling Green 7
#3 USC 26, Washington 20
#5 Florida 23, LSU 10
#7 Texas 28, #14 Oklahoma 10
#18 Georgia Tech 27, Maryland 23
#6 Michigan 31, Michigan State 10
#23 Missouri 38, Texas Tech 21
#13 Tennessee 51, #10 Georgia 33
#16 California 45, #11 Oregon 24
#20 Boise State 55, Louisiana Tech 14
#22 Nebraska 28, Iowa State 14

Sunday, October 8, 2006
New England 20, Miami 10
New Orleans 24, Tampa Bay 21
NY Giants 19, Washington 3
Minnesota 26, Detroit 17
Carolina 20, Cleveland 12
Chicago 40, Buffalo 7
St. Louis 23,Green Bay 20
Indianapolis 14, Tennessee 13
Jacksonville 41, NY Jets 0
San Francisco 34, Oakland 20
Kansas City 23, Arizona 20
Philadelphia 38, Dallas 24
San Diego 23, Pittsburgh 13

Termine

Monday, October 9, 2006
8:30 PM Baltimore at Denver

alle Beginnzeiten sind in Eastern Time (Österreich: +6 Stunden) angegeben

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei