Die Grazer lagen bis kurz vor Ende der Partie noch hinten und drehten das Spiel auf dramatische Art und Weise. 
Die Bears gewannen den Coin Toss und entschieden sich den Ball zu empfangen. Kick Returner Christoph Florian trug den Kickoff der Maribor Generals bis tief in die Hälfte der Gäste. Die Bears spielten einen vierten Versuch aus, mussten das Angriffsrecht aber abgeben. Wie schon in Marburg erwischten die Generals einen Blitzstart und scorten bereits im ersten Drive durch einen Pass über das halbe Feld. Der Extrapunkt war nicht erfolgreich was sich später noch rächen sollte. Die Bears etablierten im darauffolgenden Drive das Laufspiel und arbeiteten sich über Running Back Lukas Bauer bis kurz vor die Endzone der Generals vor. Kicker Raimund Winkler sorgte mit einem 28 Yard Field Goal für die ersten Punkte der Bears und verkürzte auf 3:6 aus Sicht der Hausherren.
Beide Defensivabteilungen präsentierten sich danach von ihrer besten Seite und so dauerte es bis kurz vor der Halbzeit bis wieder ein Team in die Gefahrenzone des Gegners kam. Die Maribor Generals spielten kurz vor der Endzone der Bears einen vierten Versuch aus, scheiterten jedoch an der gut eingestellten Defense der Hausherren. Mit knapp einer Minute auf der Uhr übernahm Bears Quarterback Stefan Florian das Kommando. Mit kurzen gezielten Pässen auf Tight End Hartmut Maier und Receiver Philipp Kranabitl führte er seine Offense übers Feld. 15 Sekunden vor der Halbzeit schlug die „Florian Connection“ zu. Stefan fand seinen Bruder Christoph mit einem Pass über die Mitte und die Bears gingen erstmals in diesem Spiel in Führung. Die Generals blockten den Extrapunkt und so blieb es beim Spielstand von 9:6. Die letzten Versuche der Slowenen noch vor der Halbzeit zu punkten vereitelte Strong Safety Julian Lechner mit einer Interception. 
Die Maribor Generals erhielten zu Beginn der zweiten Hälfte den Ball und arbeiteten sich mir starkem Run Game und einigen schönen Pässen übers Feld. Nach einem weiteren Touchdown Pass eroberten die Gäste die Führung zurück und auch die Two Point Conversion gelang. Mit einem Spielstand von 9:14 aus Grazer Sicht versuchten die Bears wieder ihr starkes Laufspiel durchzusetzen. An der Mittellinie war allerdings Endstation und nach einem Punt bekamen die Generals das Angriffsrecht wieder zurück. Wieder gelang ihnen über einen tiefen Pass ein Touchdown und wieder misslang der Extrapunkt. Nachdem die Bears Offense auch im nächsten Drive keine Punkte erzielen konnte kam die Generals Offense bei einem Spielstand von 9:20 aus Bears Sicht wieder aufs Feld. Wieder bewegten sie den Ball bis in die Hälfte der Bears. Doch diesmal fing Receiver Christoph Florian, der in diesem Spiel situativ auch als Free Safety zum Einsatz kam, den Ball ab und sorgte fünf Minuten vor Schluss wieder für Hoffnung an der Grazer Sideline.
Nach kurzen Pässen auf Lukas Bauer und Hartmut Maier bediente Quarterback Stefan Florian seinen Receiver Philipp Kranabitl mit einem 50 Yard Pass und die Bears verkürzten wieder auf 15:20. Die versuchte Two Point Conversion der Hausherren misslang aufgrund von Abstimmungsschwierigkeiten. Die Generals bewegten den Ball auch im nächsten Drive bis in die Red Zone der Bears. Die Grazer Defense mobilisierte nochmals alle Kräfte und so mussten die Gäste mit einem Field Goal Versuch vorlieb nehmen. Den Slowenen misslang allerdings auch dieser Kick und so bekamen die Styrian Bears mit knapp zwei Minuten auf der Uhr nochmals die Chance das Spiel zu drehen. Es waren die zwei Minuten des Christoph Florian. Der Receiver sorgte immer wieder für First Downs, bevor er zur wohl spektakulärsten Aktion des Spiels ausholte. Er fing einen tiefen Pass seines Bruders über Kopf an der gegnerischen ein Yard Linie und sorgte damit für Jubelschreie an der Bears Sideline. Running Back Lukas Bauer erledigte die Pflichtübung und brachte die Grazer mit einem Lauf kurz vor Schluss wieder mit 21:20 in Führung. Wie schon am Ende der ersten Hälfte war es wieder Strong Safety Julian Lechner der mit einer Interception die letzten Hoffnungen der Generals begrub. 
Die Bears hatten das Spiel im vierten Viertel gedreht und kürten sich damit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte zum Iron Bowl Champion. Christoph Florian wurde zum wertvollsten Spieler des Finales gewählt. Die Grazer werden 2017 erstmals in die Division 1 aufsteigen.
IRON BOWL IX
Maribor Generals vs. Styrian Bears 20:21
(6:3/0:6/8:0/6:12)
SA 30. Juli 2016 18:00 Uhr, Fussballverbandsplatz Graz

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei