Das Heimspiel hatten die Steelers gegen den Erzrivalen noch mit 16:24 verloren, daher war es umso wichtiger für sie in Baltimore zu gewinnen.

Zur Halbzeit hatte Pittsburgh nach Touchdowns von James Conner und Antonio Brown mit 14:6 die Nase vorne. Eine Führung, die nach Wiederbeginn Quarterback Ben Roethlisberger auf 20:6 ausbauen konnte.

Die Ravens kamen mit ihrem einzigen Touchdown durch Alex Collins noch einmal heran, mehr hatte die Offense von Baltimore nicht mehr zu geben. Endstand 23:16 Pittsburgh.

Mit dem vierten Sieg in Folge übernehmen die Steelers (5-2-1) die Führung in der AFC North vor Cincinnati (5-3) und Baltimore (4-5). Bereits abgeschlagen ist Cleveland mit einer 2-6-1 Bilanz.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei