Drei Spiele – drei Auswärtssiege lautet die Bilanz des traditionellen Thanksgiving Spieltags der NFL. Besonders für die New Orleans Saints und Buffalo Bills verlief dieser erfreulich. Für die Atlanta Falcons und Detroit Lions ist der Kampf um die Playoffplätze bereits vorzeitig beendet

Die Saints gewinnen bei den Atlanta Falcons mit 26:18.

Mit einer Bilanz von 10-2 sicherte sich der Super-Bowl-Sieger der Saison 2009 vorzeitig den Titel NFC South und damit als erstes Team der NFL sein Playoff-Ticket. Und das bereits zum dritten Mal in Folge. Bemerkenswertes Detail am Rande: Die letzten sechseinhalb Minuten hatten die Falcons durchgehend den Ball, die zwei Onside Kicks erfolgreich erobern konnten. Eigentlich waren es drei, denn der erste, der ebenfalls gelang, musste nach einem Offside wiederholt werden. Trotzdem ging der Sieg an das Team aus Louisiana. Die Atlanta Falcons, Super Bowl Teilnehmer der Saison 2016, scheiden vorzeitig aus dem Rennen aus.

Zwar blieb Quarterback Altstar Drew Brees im Spiel recht unauffällig, sein Backup und Allzweckwaffe Taysom Hill gab aber einmal mehr eine Kostprobe seiner zahlreichen Talente ab.

Nächste Seite: Bills bleiben auf Playoff Kurs.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei