Der Besitzer des Super Bowl-Champions New England Patriots, Robert Kraft, wird laut Behörden in Florida strafrechtlich angeklagt, weil er die Dienste einer Prostituierten in einem Spa in Anspruch genommen haben soll. Insgesamt wurden über ein Dutzend Personen angeklagt. Kraft bestreitet die Vorwürfe kategorisch, die Behörden sagen, sie haben nicht nur Zeugenaussagen, sondern auch einen Videobeweis.


Gegen das Etablissement wurde seit vergangenem Oktober wegen Menschenhandels ermittelt. Kraft ist offenbar von versteckten Kameras der Polizei zwei Mal dabei gefilmt worden, wie er für sexuelle Handlungen bezahlt hat, berichtete die Polizei. Der betreffende Massagesalon ist eine von zehn Einrichtungen, die mittlerweile von den Behörden geschlossen wurden.

Haftbefehl ausgestellt

„Mr. Robert Kraft ist eine der beschuldigten Personen. Er wird wegen des gleichen Vergehens wie die anderen angeklagt, nämlich der Aufforderung zur Prostitution. Wir sind genauso verblüfft wie alle anderen“, so ein Polizeibeamter bei einer Pressekonferenz in Jupiter, Florida.

Kraft wurde nicht in Haft genommen, aber ein Haftbefehl wird für ihn ausgestellt und seine Anwälte darüber benachrichtigt.

Die Ermittlungen laufen in Richtung Menschenhandel und „sexueller Knechtschaft“, da die Prostituierten aus China stammen und sich offenbar nicht freiwillig in den USA befanden, wie die Polizei ebenfalls mitteilte.

In einer Erklärung sagte ein Sprecher von Robert Kraft, dass  man „kategorisch bestreitet, dass Herr Kraft rechtswidrig gehandelt hätte. Da es sich um eine Rechtssache handelt, werden wir das nicht weiter kommentieren.“

Präsident Trump „sehr traurig“

Kraft ist auch als Unterstützer von US-Präsident Donald Trump bekannt. Dieser zeigte sich angesichts dee Nachricht über die Ermittlungen überrascht. „Nun, es ist sehr traurig. Ich war sehr überrascht, das zu sehen. Er hat seine Unschuld erklärt“, antwort er auf Fragen von Journalisten.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei