Der Nummer 1-Draftpick des Jahres 2011 avancierte sofort zum neuen Gesicht der Franchise. Newton führte sein Team zu drei NFC South Titeln, vier Playoff-Teilnahmen und in die Super Bowl 50, in der die Panthers den Denver Broncos unterlagen. In der Saison 2015 wurde Cam Newton auch NFL MVP.

Zerwürfnis nach Verletzungen

In den letzten Jahren plagten Newton mehrere Verletzung. Die letzte verheimlichte er seinem Team lange Zeit, seither er in Ungnade gefallen ist. Dementsprechend unschön verlief jetzt auch die Trennung. Zunächst ließ der neue Head och Matt Rhule noch wissen an Newtons Dienste interessiert zu sein. Da über seinen Gesundheitszustand aber weiterhin Unklarheit herrschte, entschied sich die Franchise einen Schlussstrich zu ziehen. Newton, der offenbar unbedingt bleiben wollte, fühlte sich in die Situation hineingedrängt und ließ das auf Twitter auch alle wissen.

Die Panthers haben danach Teddy Bridgewater unter Vertrag genommen, der, von den New Orleans Saints kommend, für drei Saisonen 63 Millionen Dollar erhält, davon 33 Millionen garantiert.

Wo und ob der 30-jährige Spielmacher unterkommen wird, ist offen. Angesichts der aktuell verschärften Regulativ die Gesundheit der Spieler betreffend könnte es für Newton tatsächlich eng mit einem Platz in der NFL werden, zudem Chicago (Foles/Trubisky), die LA Chargers (Taylor) und New England (Hoyer/Stidham) wohl keinen Platz mehr haben.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei