In einem enorm spannenden Sunday Night Game besiegen die New England Patriots die Kansas City Chiefs mit 43:40. Es war gleichzeitig der 200. Sieg für Quarterback Tom Brady. Brett Favre und Peyton Manning brachten es auf jeweils 186 Siege. Auch der Rekord für die meisten Siege inklusive Playoffs ist nun alleine bei Brady der Kicker Adam Vinatieri (226) mit seinem 227. Sieg als Starter hinter sich ließ.

Der fünffache Super Bowl Champion Brady steuerte 340 Yards und zwei Touchdowns zum Erfolg bei. Für die Entscheidung sorgte Stephen Gostkowski mit einem 28 Yards-Field Goal bei auslaufender Uhr.

Außergewöhnlich auch, dass es sich dabei um das erste fünfte Spiel von New England ohne Punt handelte und das sechste ohne einer einzigen Strafe.

Mahomes weiter in Hochform

Trotzt der ersten Saisonniederlage zeigten die Chiefs eine offensiv erneut starke Leistung. Jungstar Patrick Mahomes passte für 352 Yards und zu vier Touchdowns – drei davon auf Tyreek Hill bei zwei Interceptions. Angetrieben vom 23-jährigen Spielmacher wandelte Kansas City einen 9:24 Rückstand zur Pause in eine Führung um, musste sich am Ende aber der Erfahrung des 41 Jahre alten Brady erstmalig in der Saison geschlagen geben.

Rams siegen mit Gurley Turbo auf Mile High

Damit bleiben die Los Angeles Rams das einzig ungeschlagene Team in der NFL. Dank Runningback Todd Gurley (2 TDs), der mit 208 Rushing Yards einen neuen persönlichen Rekord aufstellte, setzten sich die Kalifornier setzten sich bei den Denver Broncos knapp mit 23:20 durch.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei