Foto: Nutvile
Foto: Nutville

Österreich hat am Donnerstag zum ersten Mal eine Medaille für Cheerleading bei Weltmeisterschaften gewinnen können.

Trotz starker Konkurrenz, unter anderen durch die Nationen Schottland, Wales, Mexico, Japan und England, gelang es den Mädchen der ÖBV Unique Dragons Bronze zu holen.

Österreich schafft damit den Sprung in die Elite des weltweiten Cheersports. Den ÖBV Unique Dragons gelingt die Sensation auf amerikanischen Boden: Die erste Medaille für unser Land mit nach Hause zu nehmen.

„Es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Die Athleten und Coaches haben in den letzten Monaten so hart gearbeitet um Österreich bestmöglich zu vertreten. Mit dieser Medaille setzen wir ein Zeichen, ein Zeichen, wie wichtig die Anerkennung unserer Sportart wäre. Wir danken unseren Minister für Öffentlichen Dienst und Sport, allen unseren Partnern, Sponsoren sowie unseren Verband für die Unterstützung auf unserem Weg zu einem legendären 3. Platz bei der Weltmeisterschaft“ so Petra Gruber, Präsidentin der ÖBV Danube Dragons Cheerleader.

„Die Athleten haben auf der Matte abgeliefert und Österreich bestmöglich vertreten. Wir Coaches sind unglaublich stolz, die Mädchen haben mit diesem Ergebnis nicht nur sich selbst und das Team stolz gemacht, sondern ganz Österreich“ so Manuela Srnka, Head Coach der ÖBV Unique Dragons.

5. Platz für das Team Austria Double Pom

Ramona Reither und Ruth Bogusch erreichen am Finaltag der ICU Worlds einen sehr guten 5. Platz unter einer starken Konkurrenz von 17 Teams. Mit einer fehlerfreien Performance platzieren sie sich nur knapp hinter Japan, Slowenien, Russland und Mexiko.

Ramona Reither und Ruth Bogusch
Foto: Nutville

„Gerade im Pom Double ist es oft sehr knapp in den Ergebnissen, da gerade an der Spitze die Teams sehr ähnliche technische Skills zeigen und es dann oft nur Millimeter ausmacht, ob man am Treppchen landet oder nicht“, sagen die Coaches Theresia Maurer Lelard und Julia Stöckl und führen weiter aus: „Es war eine knappe Entscheidung und wir sind sehr, sehr stolz auf unsere Tänzerinnen und deren Leistung. Ramona und Ruth sind technisch hervorragende Tänzerinnen und haben bewiesen, dass sie zur Weltspitze gehören.“

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei