Klarer Erfolg über Vikings2
Die Schüler, die weiterhin unter dem alten Vereinsnamen Rangers antreten, bekamen es mit den Vikings2 zu tun, dem B-Programm in der Altersklasse der Simmeringer. Schlechte Erinnerungen hatten die Niederösterreicher aus dem ASKÖ Cup im Frühjahr, denn damals verloren sie gegen die Wiener noch.

Doch am heutigen Tage ließen die jungen Südstädter nichts anbrennen und zeigten sich auf allen Positionen den Gästen in Violett überlegen.   

Den ersten Touchdown der Gastgeber durch Oskar Gahler konnten die Vikings noch beantworten, danach scorten bis zur Pause nur mehr die Rangers. Neben Gahler waren Stefan Romanovski und Roman Simmel erfolgreich. Beim Pausengang stand es bereits 35:6 für die Gastgeber.
Nach Wiederbeginn konnten die Vikings2 zunächst auf 35:14 verkürzen, danach lief das Spiel aber erneut nur in eine Richtung. Die Rangers scorten durch Romanovski und im letzten Spielabschnitt bei dann bereits durchlaufender Uhr (Mercy Rule) durch Valentin Sagl und Simmel zum Endstand von 56:14.

Schüler G2
ASKÖ Rangers vs. Raiffeisen Vikings2 56:14
(21:6/14:0/6:7/15:0)
12. September 09 | 13:00
Freizeitzentrum Eumigweg 1-3 | Wr. Neudorf

Junioren mit stockendem Motor
Bei den Junioren waren die Rangers, die in der Nachwuchsklasse als LA Titans auftreten, der große Favorit. Die CNC Gladiators reisten mit dem Mindestaufgebot von 16 Spielern an, darunter auch zwei junge Herren der Styrian Bears und auch Mitglieder des Gleisdorfer non-league Vereins Styrian Eagles. Es fehlte Quarterback Peter Hailiman, bei dem eine Knie-OP ansteht, für ihn sprang Fullback (!) Hannes Feichtl ein. Gecoacht werden die CNC-Junioren vom Kanadier Mike Dougherty und die kleine Truppe erwies sich dann doch etwas überraschend als echte Herausforderung für die fehleranfälligen Titanen. 

Zu Beginn lief noch alles wie am Schnürchen für die Titans, Martin Maw erlief zwei Touchdowns und es stand Mitte des zweiten Viertels 14:0 für die Hausherren. Die versuchten bei ihren ersten drei Kickoffs jeweils einen Onsider durch Raphael Hackl, der aus den USA (High School) zurückgekehrt wieder für die Südstädter spielen darf – alle drei Versuche schlugen allerdings fehl. Der dritte Onside-Fail hatte Konsequenzen, denn führte er mittelbar zum Touchdown für die Gladiators durch Hannes Feichtl. Martin Maw konnte vor der Halbzeit seinen dritten Touchdown zum 22:7 erzielen, eine Art Versicherung, welche die Titans dann noch gut gebrauchen konnten.
Denn in Hälfte zwei bekleckerte sich die von Mathias Weinberger geführte Juniorenmannschaft dann nicht gerade mehr mit Ruhm. Numerisch zwar überlegen, gerieten sie gegen die 16 Burgenländer physisch und konditionell trotzdem überraschend ins Hintertreffen. Auch Fehler (fumbles, interceptions) führten dazu, dass die Gäste den Angriff der Titans danach komplett kalt stellen konnten. Die Junior-Gladiatoren hatten aber ihrerseits offensiv nichts Überraschendes zu bieten. So schauten zwar einige first downs heraus, man besuchte auch die Redzone des Gegners, aber um das Spiel, bei dem die Titans förmlich um eine Wendung gebettelt haben, dann tatsächlich noch noch zu kippen, dafür waren die Bemühungen in Summe viel zu wenig und so blieb es verdienter Weise auch beim Spielstand von 22:7 nach vier Vierteln.

Es folgen Fotogalerien von beiden Spielen.

Junioren G2
LA Titans vs. CNC Gladiators 22:7
(6:0/14:7/0:0/0:0)
12. September 09 | 15:00
Freizeitzentrum Eumigweg 1-3 | Wr. Neudorf

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei