Auswärts trafen die Cineplexx Blue Devils im Rahmen der Central European Football League auf die Zagreb Thunder und gewannen diese Begegnung klar und deutlich mit 66:0. Im Jugendspiel gegen die Carinthian Black Lions lief es weniger gut und man verlor mit 0:40.

Die Emser wurden in Zagreb unter der Führung von Coach Joe Roman ihrer Favoriterolle gerecht. Mit 66:0 schüttelte man auch gleich mehr als nur den Rost nach der langen Sommerpause ab. Für die Vorarlberger scorten Tino Muggywler (3 TDs), Eric Moore (2), Bastian Nau (2), Petr Vitovec, Bryan Overton, Christian Steffani und Michael Kellenberger. Die Kroaten, deren Verbleib in der CEFL für 2010 fraglich ist, waren in jeder Hinsicht chancenlos, die Emser zeigten sich um mindestens eine, wenn nicht gar zwei Klassen stärker als die Herren aus Zagreb.

In zwei Wochen geht es im Spitzenspiel zuhause (Sonntag 27.9, 13:30) gegen die Belgrad Vukovi um den ersten Tabellenplatz in der Süd-Konferenz und ums damit verbundene Heimrecht in den Playoffs. Das Hinspiel in Belgrad verloren die Devils in der Overtime mit 48:49. Es würde also ein Sieg mit zwei Punkten Differenz reichen, um das Halbfinale im Herrenriedstadion bestreiten zu können.

Jugend wird von Kärnten verputzt
Im Nachwuchsspiel der Jugend (U16) lief es weniger rund. Die körperlich stark überlegenen Kärntner dominierten vor allem über ihr starkes Laufspiel und gewannen klar mit 40:0. Hoffnung können die Devils aus dem Durchschnittsalter ihrer Jugendequipe schöpfen. Die heurige Mannschaft besteht aus vielen 14-Jährigen, von denen einige noch zwei Saisonen in der Altersklasse spielen können. Heuer wird es für die Devils aber vermutlich schwer werden an die Erfolge des Vorjahres anzuknüpfen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei