Gegner waren die Danube Dragons2, die nach einem schwachen Saisonstart wieder auf die Siegerstraße gefunden haben.

Die Steirer sind zwar gut gestartet, waren diesmal aber nicht in der Favoritenrolle, nachdem die Drachen beim 50:7 gegen die Spartans enorm stark gewirkt haben. Vor einer erneut sensationellen Kulisse mit über 400 Zuschauern machten sich die Steirer dann daran, den Dragons den frischen Wind aus den Segeln zu nehmen.

Upper Styrian Rhinos vs. Danube Dragons2 0:13Zu Beginn sah es auch danach aus, als ob es genau in diese Richtung gehen würde. Der erste Drive begann verheißungsvoll für die Rhinos, als die Offense den Ball gut bewegen konnte. Ab der Mittellinie geriet das Angriffsspiel dann allerdings ins Stocken und so blieben Punkte aus. Den Drachen erging es nicht viel besser und so dauerte es lange, bis die ersten Punkte aufs Board kamen.

Zwei Mal Dragons im zweiten Quarter

Die Dragons scorten Mitte des zweiten Quarters nach einem Pass von Quarterback Matthias Potmesil auf Wide Receiver  Samuel Imarhiagbe zum 6:0. Der PAT Kick ging daneben. Die Rhinos Offense fand zwar immer wieder Lücken, konnte aber nichts Zählbares aus der ersten Halbzeit mitnehmen. Die Dragons erhöhten kurz vor der Pause mit einem Pass von Markus Koerber auf Imarhiagbe auf 0:13. Dieses Mal saß auch der PAT Kick von Florian Straube.

Defense-Schlacht in Hälfte zwei

Die Rhinos Offense, angeführt von Runningback Rene Kromp, bewegte den Ball zwar sehr gut, aber Punkte blieben erneut aus. Zu Beginn des Schlussviertels schaffte es die Offense erneut in die Redzone, der Fieldgoal Versuch ging aber daneben. Nach einer Interception durch Ingo Gabriel gab es die nächste Chance für die Rhinos Offense. Quarterback Manuel Farkas fand Wide Receiver Patrick Kremser in der Endzone, der konnte den Ball jedoch nur kurz kontrollieren und so stand weiter die Null auf Seiten unseres Heimteams. Die Dragons verwalteten das Ergebnis und stellten das Passspiel fast völlig ein.

Alle Versuche die Defense der Drachen zu überwinden scheiterten und so endete eine sehr ausgeglichene Begegnung am Ende mit 13:0 für die Dragons.

Rhinos unter Zugzwang

Die Niederlage bringt die Rhinos in eine sehr schlechte Ausgangslage und man wird die Saisonziele wohl ein wenig anders ausrichten müssen. Aktuell steht man am vorletzten Tabellenrang. Nächste Woche geht es dann Auswärts zu den Blue Hawks wo es schon um eine Richtungsweisende Entscheidung für den Rest der Saison geht. Eine Niederlage in Atzenbrugg würde die Playoffträume der Rhinos wohl früh platzen lassen.

AFL Division 3 Woche 5

Upper Styrian Rhinos vs. Danube Dragons2 0:13
(0:0/0:13/0:0/0)
SA 27. April 15:00 Uhr, Sportplatz Oberaich Bruck/Mur

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei