6……Benedikt Heiss #27 (RB)
6……Emanuel Marksteiner #40 (FB)
6……Patrick Lafer #22 (RB)
3……Markus Windisch #82 (K)

Die Liste der Verletzten und blessierten Spieler vor dem Spiel war lang: Gleich 12 Spieler (beinahe alle Stammspieler) konnten am Spiel gegen die Red Lions nicht teilnehmen

Headcoach Filipiak Paul:
Da so viele unserer Spieler für das 2. Derby noch nicht 100% fit waren, entschied ich mich mit den Ersatzspielern und unserem Juniorenteam anzutreten, wobei wir an den Schlüsselpositionen natürlich auf Kampfmannschaftsspieler zurückgriffen. Es war für diese jungen Spieler eine wertvolle Erfahrung, da sie sonst nur sporadisch zum Einsatz kommen. Für die meisten von ihnen war es das erste Mal, dass sie länger als einen Drive am Feld waren.
Durch die Pause wird nun auch der Großteil der 12 angeschlagenen Spieler, bis zum Auswärtsspiel gegen die Styrian Stallions, wieder fit sein.

Wir haben die Red Lions im Vorfeld sicher nicht unterschätzt und waren uns über das Risiko einer Niederlage durchaus bewusst, waren aber nach dem 0:7 Halbzeit Stand zuversichtlich.
Den Hauptanteil am Sieg trugen mit Sicherheit RB/LB Marksteiner Emanuel und QB/LB Birkfellner Bernhard, die fast das ganze Spiel hindurch auf Doppelpositionen spielten und kaum vom Feld kamen.

Obmann Florian Windisch:
Ich bin vor allem auf unsere Jugendspieler sehr stolz, dass sie mit vollem Einsatz gekämpft haben. Sie hatten sich diese Chance schon verdient und man kann sehen, dass unsere Bemühungen um den Nachwuchs schon jetzt Wirkung zeigen. Dass wir mit 12 Spielern unter 20 auf Starting-Positionen angetreten sind, sagt schon einiges aus. Wir werden versuchen unseren Nachwuchs auch weiterhin so zu fördern.

Pressemeldung Schwaz Hammers

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei