Die Prognosen standen gut und die Patriotinnen waren bestens auf die Gäste eingestellt.

Wie schon in der letzten Begegnung dominierten das gesamte Spiel über die Defense-Teams. Nach dem punktelosen ersten Viertel durchbrach die Wolves Offense die Patriots Defense und erzielte einen Touchdown. Zusatzpunkte verhinderten die Telferinnen erfolgreich. Kurz vor der Halbzeitpause standen die Patriotinnen in der Redzone, doch leider lief die Zeit aus, weshalb es mit einem Spielstand von 0:6 in die Kabinen ging.

Das Highlight des Spiels war im vierten Quarter, als Julia Neuner direkt vor den Zuschauern die Ballträgerin der Budapest Wolves einen halben Yard vor der Endzone stoppte. First Down für die Gäste und weitere Punkte für sie in Reichweite.

Angefeuert von den über 150 Fans lief die Patriots Defense zur Höchstform auf. In keinem der vier Versuche kamen die Wolves Ladies an den Patriotinnen vorbei.

„Ich hadere ein wenig mit dem Ergebnis“, gesteht Head Coach Sven Wagener nach der 0:6 Niederlage der Patriots Ladies: „Es sind Kleinigkeiten, die uns um Punkte bringen. Die Ladies haben so hart gekämpft und wirklich gut gespielt. Sie hätten es sich definitiv verdient heute als Sieger vom Platz zu gehen.“

Bereits Anfang der Woche starten die Vorbereitungen für die nächste Begegnung mit den Schwaz Hammers Ladies, die im Rahmen des Tirol Cups des AFCVT ausgetragen wird. Dieser findet am 26. Oktober in Schwaz statt. Nähere Infos folgen in Bälde auf www.afcvt.at.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei