Die Arizona Cardinals und Cleveland Browns haben neue Head Coaches.

Kliff Kingsbury heisst der neue Mann in Arizona, der bisher nur im College Football tätig war. Er bekam einen Vierjahresvertrag inklusive Teamoption für ein weiteres Jahr von den Cardinals.

„Mein ganzes Leben dreht sich um Football. Ich habe in dieser Liga gespielt, auf College-Niveau trainiert und war schon immer von der NFL fasziniert. Aufgrund der aktuellen Offensiv-Trends ist es der perfekte Zeitpunkt perfekt, um hier zu unterschreiben. Die Cardinals haben einen jungen Quarterback, viel Cap Space und eine Mannschaft, die über die komplette Saison kämpfen wird“ — Kliff Kingsbury

Kingsbury war zwischen 2013 und 2018 Head Coach der Texas Tech Red Raiders und arbeitete zuvor als Offensive Coordinator und Quarterback Coach. Sein bekanntester Zögling ist NFL MVP Kandidat Patrick Mahomes.

Kitchens wird in Cleveland zum HC befördert

Freddie Kitchens
Freddie Kitchens ist der neue Head Coach der Browns.

Die Cleveland Browns haben ihrn Interims Offense Coordinator Freddie Kitchens zum nächste Head Coach verpflichtet. Der 44-jährige kam voriges Jahr als Running Back Coach zu den Browns und erbte nach den Entlassungen von Head Coach Hue Jackson und Offensive Coordinator Todd Haley zunächst Haleys und nun auch noch Jacksons Job.

In den acht Spielen mit Kitchens als OC erhöhte sich das Quarterback Rating von  Baker Mayfield von 78,9 auf 106,2.

Interims Head Coach und Defensive Coordinator Gregg Williams bekommt keinen Vertrag mehr bei den Browns. Der ebenfalls im Gespräch gestandene Kevin Stefanski bleibt Offense Coordinator der Minnesota Vikings.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei