Als Sex noch sauber und Rock’n’Roll noch schmutzig war…
Am 26. April wird nach dem ersten Heimspiel der Invaders (Division I) das Linzer Rockabilly Trio HemeneX dafür sorgen, dass der Rock’n’Roll der 50er Jahre wieder Einzug hält in St. Pölten. Mit Cover-Nummern und Eigenkompositionen wollen sie die Zuhörer in das legendäre Jahrzehnt zurückversetzen, als Sex (angeblich) noch sauber und Rock’n’Roll noch schmutzig war.

‚So let’s go the Rockabilly Show!‘ meint Alt-Rocker und General Manager Rene Grohs, der sehr enttäuscht darüber war, dass die Verhandlungen mit Schlagersternchen Pono Foxx aus Texas Favoriten an dessen horrenden Gagenvorstellungen gescheitert sind. Mehr über die Retro-Kapelle erfährt man unter: www.rockabilly.eu

Stierschweigen gebrochen: You read it first on Football-Austria.com!
Wir machten uns schon große Sorgen um die Salzburg Bulls (Division 1), da es gar still wurde um den Verein nach dem Rücktritt vom Rücktritt ihres Präsidenten Alexander Narobe. Grundlos, wie uns dieser versicherte. ‚Wir sind noch am Arbeiten und wollen erst später das Team und den Verein für 2008 präsentieren. Wir wollen keine Spekulationen, daher verhalten wir uns noch ruhig, aber bald ist es so weit. Wie immer, erfährt Football-Austria als erster was los ist.‘ Da sind wir beruhigt. Anscheinend ist es nicht immer ein schlechtes Zeichen, wenn ein Verein eine Zeit lang nichts öffentlich sagt (siehe Steelsharks).

Interessant in Salzburg wird die Kombination der beiden Quarterbacks – US-Boy Kevin Jackson (der kommt nach Salzburg zurück) und der Nationalteamspieler Andreas Diwald (der auch!). Diwald ist nach einem Jahr in Deutschland (Wildcats) und nach einem Intermezzo in Kärnten wieder in Salzburg aufgeschlagen. Ob der zweite Ami, Tommy Lee Hughley, wieder in die Mozartstadt kommt, scheint noch offen zu sein.

Oberwart holt die Gladiators
Seither die ASVÖ Gladiators ihrer Heimstätte in Rudersdorf verlustig wurden, befinden sie sich auf der Suche nach einem geeigneten Stadion. Diese könnte nun zu Ende sein, denn Oberwart will den Gladiatoren neue Heimat sein. Bürgermeister Gerhard Pongracz (SPÖ) ist von den Footballern jedenfalls angetan. ‚Die Gladiators sind an uns herangetreten, als sie quasi heimatlos wurden. Wir haben uns die Sache angeschaut und möchten den Verein bei uns in Oberwart aufnehmen.‘

Einziges Problem: Die EURO 2008: ‚Dadurch, dass das kroatische Nationalteam sich unter anderem auch in Oberwart auf die EM vorbereiten wird, wird unser Stadion nur beschränkt verfügbar sein. Wir haben nächste Woche ein Meeting, um uns anzuschauen wie wir die Sache terminlich lösen können‘, so Pongracz.

Das Informstadion in Oberwart fasst rund 7000 Zuschauer und beheimatet den Fußballverein SV Oberwart (Burgenlandliga). Neben dem SVM-Stadion und dem Trenkwalder’schen Sonnenstadion zu Ritzing gilt das ‚Inform‘ in Oberwart als eine der schönsten und modernsten Sportarenen des Burgenlandes.

Knights verpflichten keine Legionäre
Im Gegensatz zu den Steelsharks und Bulls werden die Vienna Knights (Division I) auf US-Hilfe gänzlich verzichten. ‚Dafür haben wir kein Budget‘, sagte kürzlich Präsident Gerhard Uhrovcsik. Der wirkte ansonsten aber frischfröhlich und vor allem sehr zufrieden mit dem Umzug. ‚Das Trainingszentrum Schmelz hat es für uns voll gebracht. Es läuft alles bestens und ich bin guter Dinge, dass wir uns in einer ansprechenden Form heuer präsentieren können.‘ Besonders freuen sich die Ritter auf ‚The Return Of The Vikings‘, wenn am 18. Mai das zweite Team der Raika-Wikinger gegen die Knights auf der Schmelz antreten wird. Da sollte es in der Vereinskasse der Monochromen ordentlich klingeln. Vikings-Fans aller Wiener Bezirke erhebet euch im Mai Richtung Fünfhaus!

Wir kleckern nicht, wir ravelinieren!
Vom 8. bis 9. März verlegen die Amstetten Thunder (Division II) ihre Zelte nach Simmering zum Trainingscamp in Europas modernstes Trainingszentrum für American Football. Die Schnitzl’länder, unter ihrem neuen Headcoach und Jugend-Boss Andreas Tatarski, residieren zwei volle Tage im Vikings-Trainsgzentrum Ravelinstraße, um sich dort den letzen Schliff für die bevorstehende Saison zu holen. Die AFL-Luft sollte den Niederösterreichern Auftrieb geben, die zuletzt ihrem Nachwuchsprogramm eine ordentliche Portion Sauerstoff zur Reanimation verpasst haben.

Geht noch was in der ‚Frittenbude‘?
Aber immer doch! Wir sind uns sicher, dass die Burschen aus dem Westen des Ostens sich den schier übermächtigen Titaten und Gladiatoren mutig in den Weg zum vorprogrammierten Finale stellen werden. Mal ehrlich: Wer von uns würde denn nicht schmunzeln, fiele einer der beiden Großmäuler um? ‚Fat-Burny‘ Kamber stolpert über ein Schweins-Gordon mit Pommes! Die Welt braucht vielleicht bessere Schlagzeilen. Wer sich nicht in Gefahr begibt, kommt nicht weit rum! Thunder, Football-Österreich ist im Geiste bei euch! Fleischliche Gelüste folgen nach dem Spiel. Viel Glück und guten Appetit
Binstorfer in der Steiermark
Am 9. März laden die Turek Graz Giants (AFL) zur Coaches-Clinic mit Nationalteamtrainer Bernhard Binstorfer und Giants-Headcoach Rick Rhoades. Kostenpunkt: Läppische 10 Euro. Viel Lehre für wenig Geld also, denn im erste Block referiert Binstorfer über die drei "Ws" des Nachwuchstraining: Warum? Wie? und Was? Nach dem theoretischen Teil folgen praktische Übungen. Im zweiten Teil tritt dann Coach Rhoades in Erscheinung und wird den Quarterbacks zeigen wo es lang geht. Super Sache, mehr Infos unter: www.grazgiants.com

Zebra, bitte kommen – Tirol ruft den ‚Referee-Notstand‘ aus
Gleich zwei Tiroler Vereine rufen die Football-Community dazu auf, eine Karriere als Schiedsrichter einzuschlagen. Im Westen Österreichs wird zwar quantitativ wie qualitativ Top-Football gezeigt, Referees sind aber Mangelware. Das soll sich nun ändern.

Die Alpine Hammers (Division III) und Swarco Raiders (AFL) sagen unisono dazu:

Der American Football Verband Tirol suchen sportbegeisterte Kandidaten, um Tirol als Schiedsrichter zu vertreten.

Du bist ein ehemaliger Spieler, oder hast Verwandte oder Freunde, die Football spielen, oder bist einfach nur Football-interessiert. Dann informiere dich über Möglichkeiten ein Teil der großen Football Gemeinde in Tirol zu werden und werde Schiedsrichter.

Wenn sich genügend Interessenten im Raum Tirol melden, können wir einen Anfängerkurs in Innsbruck anbieten. Footballkenntnisse sind zwar von Vorteil, aber nicht unbedingt Voraussetzung. Es wird allerdings ein Mindestalter von 18 Jahren vorgeschrieben.

Ein ausgebildeter Schiedsrichter bekommt für seine Tätigkeit EUR 30 – 75 Aufwandsentschädigung + Kosten eines ÖBB-Tickets bezahlt.

Weitere Informationen erhältst du vom Swarco Raiders Büro:
Tel.: 0512-396660
E-mail: [email protected]

Rundruf aus Lower Austria
Das gab es (so weit wir uns erinnern können) noch nie: Der American Football Club Südstadt Rangers (a.k.a. LA Titans, Division II) ruft die Presse am 14. des Monats März zu einer Konferenz. An sich eine super Sache, wäre der Termin nicht etwas extravagant gewählt. Freitag ist generell schon mal schlecht, 16:30 noch viel übler. Ein Erfahrungswert: Die wichtigen Journalisten sind dann bereits in der gemischten Sauna beim Small-Talk anzutreffen, die unwichtigen Vasallen hämmern sich die Finger in den Redaktionsstuben für Miete, Wocheneinkauf und Anerkennung wund. Wer soll da noch kommen?

Im Ansatz also gut, der Plan des Neo-‚Managing-Directors‘ (sehr cooler Titel btw.) Walter Windsteig jedoch noch nicht ganz ausgereift. Verschiebung vielleicht möglich? Heißer Tipp: Die Journaille mag Frühstück sehr gerne, Dienstags bis Donnerstags. Ansonsten wird Football-Austria.com versuchen einen günstigen Freitag-Nachmittag-Sklaven am freien Markt zu erwerben, damit wir wissen was die Rangers im Schilde führen! Immerhin haben die mit Mathias Weinberger einen neuen Headcoach mit Rangers und Knights-Vergangenheit bei sich. Ganz spontan fallen da einem dazu ja Fragen ein, oder?

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei