College Football

  • Michigan Head Coach Lloyd Carr übte bereits vor dem Erscheinen des endgültigen BCS-Rankings Kritik am Auswahlverfahren. In seiner wöchentlichen TV-Show meinte er am Sonntagmorgen, dass es ohne Frage zu langen Diskussionen mit ungewissem Ausgang führen werde. Anmerken wollte er allerdings noch, dass ihm völlig egal sei, wer ins Endspiel gewählt werden würde. Immerhin kann er sich so nun leichter mit der Nominierung von Flordia abfinden.
  • Auch das 42. Jahr als Head Coach der Penn State Nittany Lions soll nicht Joe Paternos letztes sein. Die Coaching Legende ließ gestern verlauten, dass er momentan keinen Grund sehe um abzutreten und gedenke noch ein paar Jahre weiterzumachen. Am 1. Januar wird der dann 80-Jährige, trotz eines gebrochenen Fußes, sein Team in der Outback Bowl gegen Tennessee betreuen.


NFL

  • Im Kampf um die Spitzenposition in der AFC und dem damit verbundenen Heimvorteil in den Playoffs heißt der Gewinner des gestrigen Spieltags ganz klar San Diego. Die Chargers erfüllten mit dem 24:21 in Buffalo nicht nur ihre Pflicht, sondern konnten sich auch auf Ausrutscher der Mitstreiter in der AFC verlassen. Die Hoffnungen der, von RB LaDainian Tomlinson (194 Total Yards, 2TDs) angeführten, Chargers wurden bereits am Donnerstag durch die Niederlage von Baltimore bestärkt, am Sonntag durch die verlorene Partie von Indianapolis (17:20 in Tennessee) und den Ausrutscher von Divisionsrivale Kansas City in Cleveland (31:28 nach Overtime) sogar noch intensiviert.
  • Für beide Mannings gab es am Sonntag wenig zu lachen. Sowohl Peyton als auch Eli mussten mitansehen wie ihr Team durch ein Field Goal das Spiel verloren geben musste. Dallas besiegte Elis Giants mit einem 46-Yard Field Goal von Neo-Kicker Martin Grammatica, während die Colts gegen Tennessee durch den viertlängsten Kick in der NFL Geschichte, einen 60-Yarder von Kicker Rob Bironas, die zweite Saisonniederlage einstecken mussten. Immerhin durfte sich Peyton gemeinsam mit seinem WR Marvin Harrison ein weiteres Mal in der Geschichte der Liga verewigen. Manning übertraf zum neunten Mal in seiner Karriere die 3000 Passing Yards, sein TD Pass auf Harrison zum 7:0 war bereits der 100. des Duos.
  • Außergewöhnliche Leistungen der Running Backs verhalfen New England und New Orleans zu Erfolgen. Patriots RB Corey Dillon konnte sein Team in einem unerwartet offenen Spiel gegen Detroit mit drei TDs aufhelfen, Saints Rookie RB Reggie Bush ließ es beim 34:10-Erfolg in der Endzone der San Francisco 49ers gleich vier Mal klingeln. 168 Total Yards und vier Scores standen am Ende zu Buche, letzteres bedeutet sogar die Egalisierung des vormals von WR Joe Horn gehaltenen Franchise Rekords.
  • So nicht Rex! Eine weitere miserable Leistung von Bears QB Rex Grossman dürfte in Chicago den Unmut der Fans über ihren QB nur noch weiter anheizen. 6/19, 39 Passing Yards und drei Interceptions sind für ein Team mit Superbowl-Ambitionen nicht zu verkraften. Gegen Minnesota war es einmal mehr die Defense die im Soldier Field für klare Verhältnisse sorgte und die Verteidigung des Divisionstitels in der NFC North ermöglichte. Auch wenn es angesichts der erbärmlichen Zahlen von Grossman nicht so scheint, so erwischte Vikings QB Brad Johnson einen noch schlimmeren Tag. Vier Interceptions – eine wurde von Bears CB Ricky Manning Jr. zum TD zurückgetragen – bedeuten die Degradierung auf die Bank. Mit einem Brian Griese auf der Bank der Bären könnte Grossman vielleicht bald vom selben Schicksal ereilt werden.

Martin Pfanner ([email protected])

Ergebnisse

Thursday, November 30, 2006
Cincinnati 13, Baltimore 7

Sunday, December 3, 2006
San Diego 24, Buffalo 21
New England 28, Detroit 21
Atlanta 24, Washington 14
Tennessee 20, Indianapolis 17
Arizona 34, St. Louis 20
New Orleans 34, San Francisco 20
NY Jets 38, Green Bay 10
Cleveland 31, Kansas City 28
Chicago 23, Minnesota 13
Houston 23, Oakland 14
Jacksonville 24, Miami 10
Pittsburgh 20, Tampa Bay 3
Dallas 23, NY Giants 20
Denver, Seattle

Termine

Monday, December 4, 2006
8:30 PM Carolina at Philadelphia

alle Beginnzeiten sind in Eastern Time
(Österreich: +6 Stunden) angegeben

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei