Wie zu erwarten war gaben beim Finale der vierten Spielklasse die Defensereihen den Ton an. Zwei Touchdowns sahen die gut 400 Besucher auf der Raveline in dem an Punkten ärmsten Bowl-Spiel des Wochenendes, welches gleichzeitig auch den – relativ zu den One-Pointern in Hohenems und Sankt Pölten – klarsten Gewinner hervorbrachte.
Die erste Begegnung der beiden Mannschaften entschieden die Warlords mit 21:7 für sich, das Finale wurde dann aber zu einem Nailbiter für den Favoriten in Kriegsherrenrot. Der geriet im zweiten Quarter auch in Rückstand, der Touchdown von Fullback Michael Lang zum 6:3 aus Sicht der Gäste sollten aber die einzigen Punkte für die Dragons2 bleiben. Oskar Herz stellte mit seinem zweiten Fieldgoal den Pausenstand von 6:6 her.
Nach Wiederbeginn präsentierte sich die Dragons Defense weiterhin bissig, im Angriff blieb das Team von Stefan Pokorny aber zahnlos und vergab noch dazu die wenigen guten Möglichkeiten zu scoren. Herz brachte die Warlords mit seinem dritten Fieldgoal in Führung, die Entscheidung führte Spielmacher Benjamin Schalko mit dem Touchdown zum 15:6 für die Warlords im letzten Spielabschnitt her.
Sowohl die Dragons2 als auch die Warlords haben sich mit dem Finaleinzug für den Aufstieg in die Division 2 in der kommenden Saison qualifiziert, die auf acht Vereine aufgestockt werden soll. In die Division 3 werden mit den Pongau Ravens und Carinthian Eagles vermutlich zwei neue Teams einsteigen.
Challenge Bowl X
Vienna Warlords vs. Danube Dragons2 15:6
(3:0/3:6/3:0/6:0)
7. Juli 2013 14:00, Footballzentrum Ravelinstraße Wien

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei